Zweiter Kracher binnen Wochenfrist für die Tischtenniscracks des TV

Hilpoltstein (fs) - Nach der knappen 3:6-Niederlage vergangenes Wochenende in der zweiten Bundesliga gegen den BVB Borussia Dortmund geht es diesen Sonntag an selber Stelle gegen den 1. FC Köln. Diese gelten nicht nur aufgrund ihres starken Neuzuganges, dem englischen Nationalspieler Sam Walker, sogar als heißer Titelaspirant für den Aufstieg ins TT-Oberhaus.

Alex Flemming

Auch wenn die Niederlage vergangene Woche gegen Dortmund sehr schmerzhaft war, so lässt sie doch auch erste positive Schlüsse zu und macht Mut für kommende Herausforderungen: Die Mannschaft um TV-Frontmann Alex Flemming ist mittlerweile komplett und harmoniert schon prächtig. Die gezeigten Leistungen waren bereits auf hohem Niveau und insbesondere Hermann Mühlbach konnte mit zwei Einzelsiegen gegen starke Gegenüber seine Zweitligatauglichkeit eindrucksvoll untermauern. „Wenn die beiden Neuzugänge Pereira und Fedotov ihre Anfangsnervosität ablegen und in den entscheidenden Phasen noch etwas glücklicher agieren, dann haben wir eine richtig starke Mannschaft“ blickt Flemming durchaus optimistisch in die Zukunft. Auch er selbst hat wieder eine Form erreicht, die immer mindestens zu einem Einzelsieg reichen kann.

Vergangene Woche haben nur ein paar Bälle gefehlt um das Unentschieden und den ersten Saisonpunkt auf der Habenseite gegen die bislang verlustpunktfreien Dortmunder zu verbuchen. Ob dies am Sonntag gegen den 1. FC Köln gelingt, darf indes noch bezweifelt werden. Die Kölner werden von der Mehrheit der Experten als Aufstiegsfavorit #1 gehandelt und dies ist aufgrund der Aufstellung auch nicht verwunderlich. So bildet der Engländer Sam Walker sowie der deutsche Jung-Nationalspieler Tobias Hippler ein extrem starkes vorderes Paarkreuz. Und auch Gianluca Walther an Position 3 sowie der „Alt-Internationale“ Damien Eloi, seines Zeichens vielfacher französischer Meister, Titelgewinner auf europäischer Ebene und mehrfacher Olympiateilnehmer zeigt mit seinen 52 Jahren unverändert Top-Leistungen. „Auf dieses Starensemble aus der Karnevalshochburg Köln kann sich jeder freuen, sowohl Spieler als auch Zuschauer“ fügt Abteilungsleiter Nachtrab hinzu.

Los geht es am Sonntag bereits um 13.00 Uhr in der Rother Realschulturnhalle, die die Feuertaufe des ersten Spieles bestanden hat und gute Bedingungen bietet. Es gilt unveändert die 3G-Regel sowie eine Registrierung am Einlass.

Ebenfalls am Wochenende aktiv ist Hilpoltsteins Bundesligareserve. In der Regionalliga geht es am Samstag für Hörmann & Co zum Auswärtsspiel beim TTC SR Hohenstein-Ernstthal II. Mit Andrey Milovanov, Roland Krmaschek und Michal Baron verfügt dieses Team über herausragende Akteure und das junge TV Quartett steht vor einer großen Herausforderung, dort erfolgreich zu bestehen. Doch die jüngsten Erfolge von Hörmann (3. Platz beim WTT Youth Contender in Belgrad im U 19 Wettbewerb) sowie von Matthias Danzer (einziger deutscher Spieler im Viertelfinale des U17-Wettbewerbs) geben enormes Selbstvertrauen. So erfolgreich waren sie bislang noch nicht im Nationaldress und dies lässt für die kommenden Aufgaben hoffen.

Neuen Kommentar schreiben