TV Hip will in 2. Bundesliga nochmal nachlegen

Hilpoltstein (fs) - Nach dem überzeugenden Heimauftritt beim 6:0-Kantersieg gegen die fast schon bemitleidenswerten Neckarsulmer vor Wochenfrist geht es am kommenden Sonntag für Flemming & Co gegen den punktgleichen TTC GW Bad Hamm. Während man in Hilpoltstein derzeit mit den 7:7 Punkten und Rang fünf ganz zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf ist, besteht bei den Nordrhein-Westfalen im Nordosten Dortmunds ein klein wenig Trübsal, wollte man im Vorfeld der Saison doch um den Titel der 2. Tischtennis-Bundesliga mitspielen.

Dass das bislang nicht so Recht gelang liegt insbesondere am vorderen Paarkreuz. Der Bad Hammer Neuzugang Florian Bluhm, seines Zeichens einer der besten deutschen Abwehrspieler und im vergangen Jahr noch im Dress der Neckarsulmer Garant für den Nichtabstieg steht derzeit "nur" bei einer Bilanz von 4:10 und auch der junge Gerrit Engemann, der in dieser Saison für die Nordrhein-Westfalen erstmals im vorderen Paarkreuz aufschlägt, muss sich dort noch akklimatisieren, was die derzeitige Bilanz von 2:8 klar ausdrückt. Womöglich ein kleiner Vorteil also für die Spieler aus Hilpoltstein, bei denen Alex Flemming mit 8:4 stark aufspielt und auch der kubanische Neuzugang Andy Pereira nach der anfänglichen Eingewöhnungsphase zuletzt mit Siegen überzeugte.

Im unteren Paarkreuz könnte das Pendel jedoch leicht zu Gunsten des Gegner aus Bad Hamm ausschlagen. Mit dem Belgier Laurens Devos präsentieren die Bad Hammer den aktuellen und zweifachen Paralympics-Sieger, der in der vergangenen Saison noch im vorderen Paarkreuz gute Ergebnisse erzielte und mit aktuell 9:4-Siegen eine Bank für sein Team ist. Ihm zur Seite stehen der Japaner Jo Yokotani (5:3) sowie der junge Pekka Pelz (3:3), die sich bei den Einsätzen abwechseln. Doch auch der TV Hilpoltstein kann wieder auf Petr Fedotov zurückgreifen, der wie Pereira immer besser in Tritt kommt und im hinteren Paarkreuz starke 6:3 Siege aufweist.

Zu einem weiteren Zweitligaeinsatz für den TV wird Hannes Hörmann kommen. Der Röttenbacher, der seit vielen Jahren für die Hilpoltsteiner Zweite aufläuft, hat sich mittlerweile zu einer Stammkraft in der Jugend-Nationalmannschaft hochgearbeitet und wurde zuletzt sogar für die Jugend-WM in Portugal im Dezember nominiert. Zudem waren seine Leistungen im starken vorderen Paarkreuz der Regionalliga bislang überragend, was die 14:2-Bilanz des sympathischen Gymnasiasten eindrucksvoll unterstreicht. "Wir fühlen uns auf jeden Fall auf Augenhöhe mit Bad Hamm und wollen nochmal etwas Zählbares mitnehmen" so TV-Frontmann Alex Flemming im Vorfeld optimistisch.

Der TV ist sich bewusst, dass dies nicht einfach werden wird "aber mit den zumeist sehr guten Leistungen in der Vorrunde und der mannschaftlichen Geschlossenheit sind wir für jede Mannschaft ein schwerer Gegner, auch für Bad Hamm". Ein Punkt wäre indes ein gutes Ergebnis um in der Tabelle mit einem gewissen Polster vor der Abstiegszone in das letzte Spiel gegen Passau und ins neue Jahr zu gehen. Fans können das Spiel wie gewohnt ab 15.00 Uhr im Liveticker verfolgen.

Neuen Kommentar schreiben