TV HIP mit vielversprechendem Auftakt

Saarbrücken/Worms (HK) - Gut in die Saison reinkommen, am besten mit einem Sieg, auf jeden Fall aber einen klassischen Fehlstart vermeiden. So oder so ähnlich lauten die Vorgaben. Gar nicht so einfach, wenn man beim 1. FC Saarbücken und beim TV Worms-Leiselheim antreten muss. Zwei heiße Pflaster in der 2. Tischtennis-Bundesliga. Doch der TV Hilpoltstein stellte sich den schweren Aufgaben, ließ einer 4:6-Niederlage in Saarbücken einen 6:2-Erfolg in Leiselheim folgen und legte damit einen durchaus formidablen Rundenauftakt hin.

Andy Pereira, mit maßgeblichen Anteil am Erfolg gegen Worms-Leiselheim.

Die guten Nachrichten vorab: Mannschaftskapitän Alexander Flemming hat seine Entzündung im Knie auskuriert, auch Hannes Hörmann ist wieder fit. Petr Fedotov hat den Flieger erwischt und Andy Pereiras Corona-Infektion gehört der Vergangenheit an. Alle Hilpoltsteiner Blessuren sind also verheilt.

Der Reihe nach: Seit Jahr und Tag mischt die Saarbrücker Bundesliga-Reserve die Liga auf. Mit Teams, in denen es vor Talenten nur so wimmelt. Kein Wunder bei den exzellenten Trainingsmöglichkeiten im Leistungszentrum des Deutschen Tischtennis-Bundes. In diesem Jahr kommt noch eine Besonderheit hinzu. In der ersten Mannschaft sind gerade mal drei Spieler gemeldet, dafür aber zehn in der zweiten – das ist absoluter Liga-Rekord. So variiert die Aufstellung der Reserve von Spiel zu Spiel, was zu erheblichen Wettbewerbsverzerrungen führt. Ein Beispiel gefällig? Vor einer Woche hatte Saarbrücken der Berliner Hertha buchstäblich mit dem letzten Aufgebot die Punkte auf dem Silbertablett serviert.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Ergebnisse der 2. TT-Bundesliga am Wochenende

Neuen Kommentar schreiben