TV Hilpoltstein verpasst die Tabellenführung

Hilpoltstein (HK) - Ein Alexander Flemming in Galaform, ein Abwehrspieler, der den kühnen Hilpoltsteiner Träumen einen Strich durch die Rechnung machte und eine Schiedsrichterentscheidung, die beinahe einen Eklat ausgelöst hätte, waren die Zutaten für ein denkwürdiges Match.

Dennis Dickhard

Das mit Spannung erwartete bayerische Duell zwischen dem TV Hilpoltstein und dem TTC Fortuna Passau in der 2. Tischtennis-Bundesliga barg jede Menge Zündstoff. Dass die Gäste nach vier Stunden mit 6:4 die Oberhand behielten, geriet dabei fast zur Nebensache.

Jakub Folwarski gehört zu einer aussterbenden Spezies im modernen Tischtennis: Er bevorzugt die Schnittabwehr und bringt damit seine Gegner fast regelmäßig zur Verzweiflung. Der 23-jährige Pole ist seit dieser Saison in Diensten des TTC Passau und hatte dem TV Hilpoltstein schon in der Hinrunde arg zugesetzt. Auch am Sonntag war er an der Dramaturgie der Begegnung maßgeblich beteiligt. Drei von sechs Punkten für die Niederbayern gingen auf sein Konto. Zuerst im Doppel, als er dem Hilpoltsteiner Erfolgsduo Alexander Flemming/Francisco Sanchi den Zahn gezogen hatte, später im Einzel gegen den Südamerikaner, der im hinteren Paarkreuz bis dato mit 8:2 die beste Bilanz aufzuweisen hatten.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben