Top Ligen des Deutschen Tischtennisbundes starten im September – Deutsche Tischtennis Pokalvorrunde am 6.9. in Hilpoltstein

Hilpoltstein (ue) - Auch wenn die Saison 2019/20 im März abgebrochen wurde und es Corona bedingt viele Hindernisse gab und gibt ist die Abteilungsleitung um Robert Nachtrab und Uli Eckert täglich mit Tischtennis und hier vor allem mit der Planung der Herren 1 in der 2. Bundesliga und den Herren 2 in der Regionalliga, die alle den DTTB Ligen angehören, beschäftigt. Die Mannschaft der 2. Bundesliga und der Regionalliga steht seit April fest und wird am Freitag 4. September in Pyras vorgestellt.

Alex Flemming

Am Sonntag den 6. September findet dann in Hilpoltstein die Pokalvorrunde voraussichtlich ohne Zuschauer aber mit Liveticker und den Mannschaften Hertha BSC Berlin, Neckarsulm und Leiselheim statt. Das Bundesligateam ist mitten in der Vorbereitung auch wenn zur Zeit die Stadthalle nicht zur Verfügung steht und die Topspieler alle individuelle Trainingslösungen suchen müssen.

Hilpoltsteins Nummer 1 David Reitspies spielt in seiner Heimat Tschechien laufend Challenge Turniere und ist bestens vorbereitet. Dennis Dickhardt hat als Pilot zu viel Freizeit und trainiert im Frankfurter Raum. Jugendnationalspieler Hannes Hörmann ist bei Lehrgängen des Deutschen Tischtennis Bundes, Neuzugang Hermann Mühlbach hat bei seinem Arbeitgeber beste Trainingsbedingungen und Partner.

Mannschaftskapitän und sportlicher Leiter Alexander Flemming bereitet sich wie gewohnt zu Hause in Leipzig vor. Um eine erfolgreiche Saison in einer überraschend stark besetzten 2. Bundesliga, trotz Corona, beschreiten zu können, ist es aber unbedingt erforderlich dass die Tischtenniscracks in ihrem „zu Hause“ der Stadthalle gemeinsam die Saisonvorbereitung ab September bestreiten können. Eine Woche nach dem Pokal startet die 2. Bundesliga für die Burgherren am Sonntag 13. September in Dortmund.

Hilpoltsteins zweite Mannschaft startet am 19. September beim 3.Liga Absteiger Effeltrich und bestreitet am Sonntag 20.9. sein erstes Heimspiel gegen Altenburg. Die Saison des Deutschen Tischtennisbundes startet aus heutiger Sicht damit definitiv im September, mit oder ohne Zuschauer, wird in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt.

Für den TV Hilpoltstein, der im Schnitt mit 390 Zuschauern pro Spiel seit Jahren der Zuschauerkrösus der 2. Bundesliga ist, hätten Heimspiele ohne Zuschauer immense wirtschaftliche Auswirkungen. Viele zu bewältigende (Corona-)Aufgaben für die Abteilungsleitung Eckert/Nachtrab die nach dem Ausscheiden von TV Macher Bernd Beringer immens gefordert sind aber berufsbedingt die nötige betriebswirtschaftliche Erfahrung mitbringen, was genau jetzt zu sportlicher Kompetenz extrem gefragt ist. Übrigens werden die Bundesligacracks im Heimtrikot die Farben des TV Hilpoltstein und der Stadt, gelb/schwarz tragen.

Neuen Kommentar schreiben