Toller Auftakt im neuen Jahr

Hilpoltstein (bb) – Wer hätte das gedacht? Der TV Hilpoltstein kann am kommenden Sonntag Tabellenführer der 2. Tischtennis-Bundesliga werden. Wenn ihnen im bayerischen Derby gegen die langjährigen Freunde und Rivalen vom TTC Fortuna Passau ein Sieg gelingt, würden die Hilpoltsteiner Tischtennis-Asse die spielfreien Favoriten TTC OE Bad Homburg und den 1. FSV Mainz 05 überholen und zumindest eine Woche lang den Rest des Feldes von oben grüßen.

Francisco Sanchi

Doch das ist leichter gesagt als getan. Die Niederbayern haben schon im ersten Punktspiel der Saison gezeigt, dass sie in der neuen Saison viel stabiler sind als letztes Jahr. Damals sind sie, wie der TV Hilpoltstein, nur um Haaresbreite dem Abstieg entronnen. Dann jedoch starteten sie mit einem 6:3-Erfolg gegen den TV in die neue Saison und überdies einen erfolgreichen Fischzug: Sie verpflichteten ein großes europäisches Talent, das voll eingeschlagen hat.

Der 17-jährige Maksim Grebnev hat sich in seiner ersten Saison in Deutschland zum Shootingstar der Liga entwickelt. Der Schüler gehört zu besten jugendlichen Tischtennisspielern der Welt. So verwundern seine 12:6-Siege im vorderen Paarkreuz der 2. Bundesliga nicht, trainiert er doch häufig im bekannten Ochsenhausener Master Liebherr College mit einigen der besten Spieler der 1. Bundesliga. Allerdings liegt er in der Bestenliste mit 2.329 TTR-Leistungspunkten noch hinter den Hilpoltsteiner Spitzenspielern David Reitspies (2.361) und Alex Flemming (2.336), die sich mit 10:7 und 8:6 Siegen in der Vorrunde ebenfalls prächtig geschlagen haben.

An Grebnevs Seite steht der 30-jährige Tomislaw Kolarek, der an einem guten Tag jedem Spieler der Liga gefährlich werden kann. Besonders Alexander Flemming will gegen Passaus Nr. 2 Revanche, unterlag er dem Kroaten  (8:8-Siege) in der Vorrunde doch überraschend klar in vier Sätzen.

Im hinteren Paarkreuz könnte sich das Spiel entscheiden. Dort verfügen die Passauer mit Ivan Juzbasic (9:6 Siege) über einen erfahrenen Spieler, der gegen die Hilpoltsteiner Cracks meist als Sieger vom Tisch ging. So auch in der Vorrunde, als er gegen Dennis Dickhardt (8:6) den finalen sechsten Punkt setzte. Zuvor allerdings musste der Kroate die neue Stärke von Francisco Sanchi (8:2) anerkennen, als der Argentinier mit italienischem Pass den fünften Satz mit 12:10 nervenstark gewann.

Hochinteressant ist die neue Nr. 4 von Passau. Der 23-jährige Pole Jakub Folwarski begeistert mit seinem spektakulären Abwehrspiel mehr die Zuschauer als seine Gegner. Auch er war einer der Passauer Matchwinner in der Vorrunde, und mit Ivan Juzbasic an der Seite hat er einen vorzüglichen Doppelpartner, so dass die Niederbayern in den Doppeln ebenso 9:9-Siege vorweisen können wie ihre morgigen Gastgeber, die zu Hause noch keinen einzigen Punkt abgegeben haben. Es ist also alles gerichtet für ein Spitzenduell, bei dem nur eines feststeht: Der Sieger ist Tabellenführer der 2. Tischtennis-Bundesliga. Die TV-Verantwortlichen rechnen mit proppenvollen Rängen – frühzeitiges Kommen lohnt sich also.

Alle Ergebisse im Liveticker

 

Neuen Kommentar schreiben