Tischtennisabteilung ermittelte Stadtmeister 2017

Hilpoltstein (rn) – Unter der Leitung des TV 1879 Hilpoltstein wurden die Stadtmeister im Tischtennis ermittelt. Etwas enttäuscht waren die Verantwortlichen über die Teilnehmerzahl. Lediglich 33 Spielerinnen und Spieler fanden den Weg in die Stadthalle. Insbesondere bei den Herrenkonkurrenzen waren die Teilnehmerfelder überschaubar. Mit Michael Kohlbrand in der Herren A/B-Klasse und Claudia Götz bei den Damen fand man alte Bekannte in der Siegerliste.

Nach gemeinsamen Aufbau starteten die Konkurrenzen um kurz nach 9 Uhr am Samstagvormittag. Lediglich fünf Teilnehmer starteten in der Herren A/B-Klasse und auch die C-/D-Klasse war mit sechs Spielern kaum besser besetzt. Je sieben Teilnehmer gingen bei den Damen, der Hobbyrunde und erstmals seit einigen Jahren auch wieder in der Jugendklasse an den Start.

In der Hobbyrunde setzte sich zum dritten Mal in Serie Gerhard Stark durch, auf den Plätzen folgten Konrad Sturm und Siegfried Haußner.

Unter Abwesenheit der ersten Jungenmannschaft wurde die Jugendkonkurrenz ausgetragen. Am Ende machten die drei Favoriten die ersten Plätze unter sich aus. Simon Meier triumphierte ungeschlagen vor David Weber und Vincent Distler. Im Doppelendspiel setzten sich David Weber und Johannes Kraft gegen Vinzent Distler und Evelyn Schneider durch.

Bei den Damen konnte Claudia Götz zum vierten Mal den Stadtmeistertitel holen. Sie blieb in allen Spielen ungeschlagen, musste allerdings zwei Mal in den Entscheidungssatz. Auf dem zweiten Platz landete mit Johanna Winkler etwas überraschend eine Spielerin, die in dieser Saison pausiert, der Bronzerang ging an Irmi Griebsch. Im Doppel triumphierten Irmi Griebsch / Kerstin Dirsch vor Claudia Götz / Laura Weiß.

In der Herren C-/D-Klasse konnten die TV-Verantwortlichen mit Andreas Dittl vom TSV Heideck den einzigen nicht TV-Spieler begrüßen. Am Ende setzte sich in dieser Konkurrenz Thomas Döbler vor Titelverteidiger Franz Gerner durch. Tobias Heindl landete auf dem dritten Platz.

Eine klare Angelegenheit war die Herren A-/B-Konkurrenz für Michael Kohlbrand. In Abwesenheit der zweiten und fast der kompletten dritten Herrenmannschaft setzte sich der Routinier mit lediglich drei Satzverlusten souverän vor der jüngeren Konkurrenz durch. Auf Platz zwei landete mit 2:2 Siegen Max Winkler, der unter anderem den favorisierten Leon Döbler mit 3:0 besiegen konnte, und diesen damit auf Rang drei verwies.

Der zehnjährige Simon Meier, Gewinner des Jugendwettbewerbs, startete bei den Herren in der Doppelkonkurrenz und erreichte mit seinem Partner Anton Pajnic sensationell das Endspiel. Hier unterlagen sie am Ende Fabian Meier und Tobias Heindl, die sich in drei Sätzen den Titel holten.

Bei der abendlichen Siegerehrung galt es dann noch, den von Edgar Häckl gestifteten Überraschungspokal zu überreichen. Die Verantwortlichen entschieden sich für Max Winkler, der als Spieler der fünften Herrenmannschaft in der A/B-Klasse drei in der Rangliste vor ihm platzierte Kollegen hinter sich lassen konnte.

Neuen Kommentar schreiben