Spielbetrieb im BTTV wird ab 30. Oktober ausgesetzt

(BTTV) - Corona-Infektionszahlen, Hallensperrungen und die Sorgen von Spielerinnen und Spielern lassen keinen geregelten Spielbetrieb mehr zu

Unabhängig davon, ob staatlicherseits der TT-Wettkampfsport weitergeführt werden dürfte, hat das Präsidium des BTTV als Entscheidungsgremium gemäß Wettspielordnung festgestellt, dass eine Fortsetzung des begonnenen Spielbetriebs zum jetzigen Zeitpunkt weder zielführend noch sinnvoll ist. Durch Rückzüge oder Nichtantreten sowie durch ausgefallene bzw. verlegte Spiele und immer häufigere Sperrungen von Sporthallen ist ein fairer Spielbetrieb nicht mehr zu gewährleisten. Zudem trägt das Präsidium mit seiner Entscheidung dem aktuellen Infektionsgeschehen und der Prämisse Rechnung, dass die Bedenken der Aktiven, die sich zuletzt vermehrt für eine Aussetzung ausgesprochen haben, ernst genommen werden und die Gesundheit weiterhin an erster Stelle steht.

Aus diesem Grund hat das Präsidium folgende Beschlüsse zum Spielbetrieb gefasst:

Mannschaftsspielbetrieb (Punktspielbetrieb)

Der Mannschaftsspielbetrieb wird ab Freitag, dem 30.10.2020, 0.00 Uhr ausgesetzt. Ab diesem Zeitpunkt bis zum 31.12.2020 finden in allen Spielklassen des Bayerischen Tischtennis-Verbands keine Mannschaftskämpfe statt. Mannschaftsmeisterschaften müssen auf einen noch unbekannten Termin nach dem 31.12. verschoben werden.

Weiterlesen auf bttv.de

Neuen Kommentar schreiben