Schon Profis oder noch Amateure?

Hilpoltstein (HK) - Ob Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov oder Patrick Franziska: Der Tischtennis-Weltverband hatte gerufen und viele, die in der schnellsten Ballsportart der Welt Rang und Namen haben, sind ins Reich der Mitte gekommen.

In der "China-Bubble" bereitet sich das deutsche Quartett seit Ende Oktober auf eine ganze Reihe lukrativer Turniere vor. Auch in der Bundesliga fliegen die Bälle nahezu ungerührt weiter über die Tische. Der Spitzensport führt auch im Tischtennis ein Eigenleben.

Ein gänzlich anderes Bild zeigt sich in den Niederungen des Landkreises. In Heideck, Röttenbach oder Georgensgmünd sind die Sporthallen geschlossen, der gesamte Amateursport auf Null gesetzt. Irgendwo dazwischen fristet der Tischtennis-Zweitligist TV Hilpoltstein ein Zwitterdasein.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben