Perfekter Start für Hip II beim Regionalligadebüt

Hilpoltstein (mu) – Das war ein toller Start in das große Abenteuer Tischtennis-Regionalliga! Die zweite Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein, die erstmals in ihrer Geschichte in der vierthöchsten Spielklasse an den Start geht, konnte gleich in ihrem ersten Spiel den ersten Sieg feiern. Die junge Mannschaft um Spielertrainer Tomek Kabacinski und den neuen Frontmann Frantisek Krcil siegte beim stark eingeschätzten TTC Holzhausen nach einer tollen Mannschaftsleistung auch in der Höhe verdient mit 9:4.

Hannes Hörmann

Gleich zum Start zeigte sich wieder einmal, wie wichtig doch die Doppel sind für den weiteren Spielverlauf. Hier konnte Hilpoltstein mit 2:1 in Führung gehen, was nicht unbedingt zu erwarten war, hatten doch gleich zwei Paarungen zum allerersten Mal gemeinsam agiert: das neue Topduo Krcil/Hörmann könnte sich zu einem richtig Guten mausern, das deuteten beide gegen Chornobaiev/Brante (3:0) an, auch Kabacinski/Palkovsky überzeugten bei ihrem 3:1 gegen Meinel/Zuckerriedel. Das Youngsterduo Hegenberger/Danzer hatte derweil nicht so viel zu bestellen gegen Fuß/Arendt (0:3).

Ähnliches galt für den ersten Auftritt von Hannes Hörmann im Spitzenpaarkreuz der Regionalliga, als er gegen den zweitligaerprobten Hendrik Fuß sehenswerte Gegenwehr leistete, aber kaum ins Spiel fand. Zeitgleich demonstrierte der neue TV-Spitzenspieler Frantisek Krcil bei seinem 3:0 gegen Stanislav Chornobaiev, dass mit ihm wohl ein richtig guter Fang gelungen ist. In der Mitte hatte Bastian Hegenberger bei seiner Regionalliga-Premiere wenig zu bestellen gegen den mit tollem Ballgefühl ausgestatteten Timo Arendt, während Tomek Kabacinski ein bisschen davon profitierte, dass sein Gegner Gregor Meinel beim Stand von 1:2 Sätzen verletzungsbedingt aufgeben musste. Hinten lieferte Team-Nesthäkchen Matthias Danzer ein tolles Debut in der höheren Spielklasse und hätte sich dieses beinahe selbst zerstört, als er gegen Maximilian Zuckerriedel nach zunächst toller Leistung und 2:0-Führung den Satzausgleich hinnehmen musst. Gerade noch rechtzeitig waren jedoch Konzentration und Biss zurück, sodass Danzer mit 3:2 triumphierte. Etwas unglücklich startete David Palkovsky gegen Juan Carlos Brante, als er eine 2:1-Führung noch aus der Hand gab und über die volle Distanz unterlag. So ging Hilpoltstein mit 5:4 in den zweiten Durchgang.

Dieser sollte gleich mit einem Paukenschlag starten und mit zwei Zählern eine Vorentscheidung zugunsten Hilpoltstein bringen: Krcil führte in einem hochklassigen Duell mit Fuß zunächst mit 2:0, musste dann knapp den Satzausgleich hinnehmen, ehe sich der Neu-Hilpoltsteiner im fünften Satz deutlich durchsetzen konnte. Ganz toll präsentierte sich nebenan Hannes Hörmann, der in seinem zweiten Einzel seinen ersten Regionalligasieg feiern durfte: das Ausnahmetalent ließ gegen Chornobaiev nur einen unnötigen Satzverlust zu und siegte nach formidabler Leistung in vier Durchgängen.

Da Meinel aufgrund seiner Verletzung in seinem zweiten Einzel gar nicht mehr antreten konnte, hatten die Burgherren beim Stande von 8:4 schon einen Punkt sicher. Dass daraus gleich zum Auftakt zwei Zähler wurden, ist Tomek Kabacinski zu verdanken. Der Teamoldie, schon in der Vorsaison der beste TV-Akteur, siegte aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung nach 1:2-Satzrückstand gegen Timo Arendt noch hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz. So gab es schon nach allerersten Regionalligaspiel lautstarken Jubel im TV-Lager, das sich über die zwei ersten beiden Zähler in der Geschichte freuen durfte. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die das von Teammanager ausgegebene Motto „Alle für einen, einer für alle“ toll umgesetzt hatte. So kann es sicherlich weitergehen.

Ergebnisse: TTC Holzhausen – TV Hilpoltstein II 4:9

Neuen Kommentar schreiben