Mit Rückenwind ins Saarland: der TV zu Gast in Saarbrücken

Hilpoltstein (fs) - Für die Bundesligatischtennismannschaft des TV Hilpoltstein geht es derzeit Schlag auf Schlag. Am kommenden Sonntag treten Flemming & Co gegen die zweiten Vertretung des 1. FC Saarbrücken an und wollen nach dem überzeugenden Erfolg gegen Köln vor Wochenfrist nachlegen.

Petr Fedotov

Doch „selbstverständlich ist in diesem Spiel überhaupt nichts“ sagt TV-Co-Abteilungsleiter Uli Eckert im Vorfeld, der die Mannschaft am Sonntag begleiten wird und sein Team auf einen heißen Tanz einschwört. Nominell gehört der 1. FC Saarbrücken zu den stärkeren Teams der Liga. Doch der tschechische Nationalspieler Tomas Polansky, der an Nummer 1 der Mannschaft steht, hat bislang nur in der TTBL gespielt und noch keinen Wettkampf in der Reserve des FC absolviert so wie auch die japanische Nummer 2 des Teams, Keiya Uemura.

So kommt es, dass die Saarländer bislang noch keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnten, auch wenn sie sowohl mit dem Team aus Jülich als auch mit Dortmund in den ersten beiden Spielen zwei dicke Brocken vorgesetzt bekamen. Die Burgstädter erwartet dennoch am Sonntag ein Fight auf Augenhöhe, da mit dem erst 19 Jahre alten Belgier Olav Kosolosky und dem zweitligaerfahrenen Simon Berglund (SWE) zwei spielstarke Spieler an Position 3 und 4 gemeldet sind, die im hinteren Paarkreuz sicher zu den besten Spieler gehören und auch im vorderen Paarkreuz keine leichte Beute für Flemming und Pereira sind. Ebenfalls kein Fallobst sind der 20jährige Serbe Dimitrije Levajac, vor Kurzem noch EM Teilnehmer und Bezwinger von Alex Flemming im Pokalwettbewerb sowie der junge Peter Hribar, der ebenfalls mit starken Leistungen beim DTTB-Pokal auf sich aufmerksam machen konnte.

„Wir gehen mit viel Rückenwind aus dem Sieg gegen Köln dieses Spiel an und wollen auf jeden Fall einen Punkt mitnehmen“ gibt sich Alex Flemming im Vorfeld selbstbewusst. Das kann er insbesondere aufgrund seiner tollen Leistung vor Wochenfrist auch, als er u.a. den englischen Nationalspieler Sam Walker in einem packenden Spiel bezwingen konnte. Zudem befindet sich der Aufschlagsspezialist des TV, Hermann Mühlbach seit Wochen in Topform (zuletzt 4:0-Siege) und auch die Neuzugänge Andy Pereira und Petr Fedotov konnten ihre ersten Erfolge verbuchen.

Mannschaftskapitän Flemming ist erleichtert, dass das Team „nach schwierigem Saisonstart mittlerweile in den Rhythmus gefunden hat und so gegen fast jeden Gegner in dieser ausgeglichenen Liga gewinnen kann“. Entscheidend wird wie so oft der Start in den Doppeln sein, bei denen man sowohl gegen Dortmund als auch gegen Köln je ein Spiel für sich entscheiden konnte. „Wir haben heuer zwei richtig starke Doppel und das könnte durchaus entscheidend sein“ so Flemming weiter. Zudem hat der TV am Wochenende noch Hannes Hörmann in der Hinterhand, der auf einen Einsatz brennt, nachdem seine Leistungen zuletzt sowohl im Nationaldress als auch im Hilpoltsteiner Regionalligateam richtig stark waren. Ob er im Einzel oder im Doppel zum Einsatz kommt, wird erst kurzfristig entschieden.

Neuen Kommentar schreiben