Mit Hegenberger zum Klassenerhalt

Hilpoltsteiner Talent feiert beim 5:5 in Jülich seine erfolgreiche Premiere in 2. Tischtennis-Bundesliga

Hilpoltstein (HK) - Eine Frühgeburt, ein sensationelles Zweitliga-Debüt und als Dreingabe noch der vorzeitige Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga: Den Palmsonntag werden die Tischtennis-Spieler des TV Hilpoltstein wohl noch lange in bester Erinnerung behalten.

Das Rechnen hat ein Ende: Denn mit einem sensationellen 5.5-Unentschieden beim TTC Indeland Jülich beseitigten die Mittelfranken nun auch letzte arithmetische Zweifel am Klassenerhalt und können ab sofort das offizielle Saisonziel "ein Platz im oberen Tabellendrittel" (Team-Manager Bernd Beringer) in Angriff nehmen.

Die unglaubliche Geschichte begann am Samstagnachmittag im Mannschaftsbus kurz vor Köln, als Petr David eine Nachricht aus dem fernen Tschechien erreichte. Seine Frau wurde mit Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert und bekam eineinhalb Wochen zu früh die Wehen. An einen Einsatz von David war unter diesen Umständen natürlich nicht zu denken. Nach kurzer Beratung stand fest. Das Wohlergehen seiner Familie hatte Vorrang und er musste umkehren.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben