Matthias Danzer gewinnt bayerische Schülerrangliste

(ue) - Zu Beginn der Tischtennissaison stehen beim Nachwuchs immer gleich wichtige und wegweisende Ranglisten für die ganze Saison an. Am vergangenen Wochenende trafen sich im schwäbischen Ursberg Bayerns beste Schüler A (unter 15) und die Jüngsten (unter 11 und jünger). Der TV Hilpoltstein konnte hier gleich zu Saisonbeginn auch im Nachwuchsbereich Ausrufezeichen setzen.

Matthias Danzer

Bei den ältesten Schülern wo bis auf Deutschlands Nummer 1 Mike Hollo alle am Start waren (sein mussten) zeigte das große Nachwuchstalent der Schwabacher Matthias Danzer im Trikot des TV Hilpoltstein eine herausragende Leistung. Mit 13:0 Siegen davon 12 Siege ohne jeglichen Satzverlust setzte „Matze“ für die weitere Saison ein deutliches Zeichen. Auch den Favoriten Tom Schweiger  der jetzt auch dem Bundesleistungszentrum in München angehört verwies er mit 3:0 in die Schranken. Nur gegen den Japaner Akito Itagaki wo der Vater Profitrainer beim Bundesligisten Bad Köngishofen ist wurde es für Danzer spannend. Ausschlaggebend für den unglaublich souveränen Erfolg war sicherlich sein enormes Trainingsengagement in den Sommerferien wo er fast fünf Wochen täglich trainierte und jetzt die Ernte einfahren konnte. Mit Platz 1 ist er automatisch für das Top 48 Turnier des Deutschen Tischtennisbundes im Oktober qualifiziert.

Ebenfalls in Ursberg am Start war das jüngste Talent der Burgstädter Simon Weber. Simon war nicht nur der Jüngste sondern auch der Kleinste denn die anderen waren alle mindestens einen Kopf größer. Im Feld der besten 14 Schüler unter 11 Jahren waren 11 Teilnehmer 10 Jahre alt und Simon sowie die Zwillingsbrüder von Jugendnationalspieler Daniel Rinderer jeweils 8 Jahre. Am Ende belegte der Jüngste und Kleinste unter 14 Teilnehmern mit 10:3 Siegen und 34:18 Sätzen sensationell Platz 4 wobei er zum Beispiel Shen Andrew aus Taufkirchen der Platz 2 belegt mit 3:1 besiegte.

Mit Platz 1 durch Matthias Danzer bei den Schülern A und Platz 4 bei den Schülern C durch Simon Weber sorgten die Burgstädter nicht nur mit dem Bundesligateam gleich wieder für Aufsehen im bayerischen Tischtennis. Kommendes Wochenende stehen dann die Bayerischen Top 14 der Jugend mit Sebastian Hegenberger und wieder  Matthias Danzer an sowie die Schüler B dann mit Simons älterem Bruder Jakob Weber.

Neuen Kommentar schreiben