Licht und Schatten bei den Hilpoltsteiner Bezirksliga-Teams

Hilpoltstein (rn) – Nach zwei Niederlagen in Folge ist die vierte Tischtennisherrenmannschaft des TV Hilpoltstein in der Abstiegszone der Bezirksoberliga angekommen. Auch die fünfte Herrenmannschaft musste beim TTC Büttelbronn II ihre erste Saisonniederlage einstecken. Lediglich die Damen konnten in der Bezirksoberliga ihr Gastspiel beim ASV Wilhelsdorf gewinnen.

Ohne ihre etatmäßige Nummer zwei, Silke Gegg, mussten die TV Damen in Wilhelmsdorf antreten. Nach ausgeglichenen Doppeln sollte in den Einzeln das starke hintere Paarkreuz der Burgstädterinnen das Spiel entscheiden. Während im vorderen Paarkreuz lediglich Alexandra Siegert einen Punkt beisteuern konnte und Karin Hausner leer ausging, holte das hintere Paarkreuz mit Irmi Griebsch und Hanna Weiß alle vier möglichen Zähler. Beim Stand von 7:5 gelang „Ersatzspielerin“ Hanna Weiß das Kunststück gegen die Nummer zwei der Gastgeberinnen einen 0:2 Satzrückstand durch drei 11:9 Satzgewinne noch in einen Sieg umzuwandeln und für ihre Farben den 8:5 Gesamtsieg sicherzustellen. Mit 6:2 steht der Aufsteiger auf einem starken zweiten Tabellenplatz.

Nach der klaren 1:9 Niederlage beim starken TV 48 Schwabach, bei der lediglich Michael Kohlbrand gegen Gianluca Bartonitz einen Ehrenpunkt beisteuern konnte, wollten die TVler gegen den FC Schwand punkten, um nicht in die Abstiegszone abzurutschen. Nach einer 2:1 Doppelführung und Michael Kohlbrands Punkt vorne gegen Tobias Weidner schien der Plan auch aufzugehen. Allerdings konnten anschließend nur noch Robert Distler und Andreas Kohlbrand einen Einzelzähler beisteuern. Zu wenig für einen Punktgewinn, sodass der TV nach der 5:9 Niederlage mit 3:7 Punkten auf Rang neun abgerutscht ist.

Nach dem mit fünf Siegen überragendem Saisonstart musste die fünfte Herrenmannschaft beim TTC Büttelbronn II antreten. Schon in den Eingangsdoppeln schwächelten die TVler und gerieten mit 0:2 ins Hintertreffen. Das Dreierdoppel ging dann zwar an die Burgstädter, aber das vordere Paarkreuz mit Max Winkler und Julian Meier unterlag jeweils in vier Sätzen. Das mittlere Paarkreuz mit Stephan Wittmann und Johannes Moder verkürzte zum 3:4. Nach zwei Niederlagen hinten durch Jens Dirsch und Thomas Döbler war der alte Abstand aber wiederhergestellt. Max Winklers knapper Fünfsatzsieg sollte der letzte Punkt für die TVler sein. Die letzten drei Einzel gingen allesamt an die Gastgeber. Mit 10:2 Punkten liegt die „Fünfte“ nach wie vor an der Tabellenspitze der Bezirksliga.

In der Bezirksklasse B holte die sechste Herrenmannschaft im Spitzenspiel bei der TSG 08 Roth II einen wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Aufstieg. Ausschlaggeben war eine ausgeglichene Mannschaftsleistung, denn jeder erzielte mindestens einen Einzelpunkt. Holger Munzert und Franz Gerner steuerten jeweils zwei Zähler zum 9:6 bei, sodass der TV verlustpunktfrei die Tabelle anführt.

Neuen Kommentar schreiben