In Bayerns Elite vorgedrungen

Hilpoltstein (fs) - Der Bayerische Tischtennisverband hat den Restart von Ligen und Turnieren vollzogen. Bei einem der ersten Ranglistenturniere im Jugend- und Schülerbereich konnte der 10jährige Simon Weber vom TV Hilpoltstein beim Bayerischen Top 10 Turnier der U11-Konkurrenz am vergangenen Samstag dabei gleich einen hervorragenden dritten Platz erringen.

Simon Weber

Das Turnier fand am Samstag beim schwäbischen SV Thannhausen unter den gebotenen Hygienevorschriften statt. Jeder Spieler durfte nur einen Betreuer mit in die Halle bringen und sowohl an den Tischtennisplatten als auch für die Betreuer galten strenge Abstandsregeln. Gleich zu Beginn musste es das Hilpoltsteiner Nachwuchstalent mit dem Turnierfavoriten, Samuel Kuhl (DJK Altdorf) aufnehmen, dem er etwas unglücklich mit 1:3 Sätzen unterlag. Doch die Niederlage gegen den späteren Turniersieger steckte der Gymnasiast gut weg und gewann die fünf darauffolgenden Spiele relativ deutlich mit jeweils 3:0 Sätzen.

Umkämpfter ging es dann gegen Fabian Rinderer (TV Ruhmannsfelden) zur Sache. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Satzführung sah sich Weber im fünften Satz einem 6:10-Rückstand ausgesetzt, eher er den Rückstand egalisierte und etwas glücklich als Sieger den Tisch verließ. Im darauffolgenden Spiel setzte es zwar noch eine 1:3-Niederlage gegen Fabian Wrobel (TV Konradsreuth), doch der glatte 3:0-Gewinn gegen Leopold Franz (TV Altdorf) sicherte in der Schlussabrechnung den Podestplatz. Kurios hierbei war, dass sowohl der zweitplatzierte Rinderer als auch der Viertplatzierte Wrobel bei gleicher Spieldifferenz nur einen Satz auseinanderlagen.

Mit dem dritten Platz konnte der 10jährige Hilpoltsteiner sichtlich zufrieden die Heimreise antreten, hat er sich damit doch in einem körperlich wie physisch anstrengenden Turnier weit nach vorne gekämpft und spielerisch überzeugt.

Neuen Kommentar schreiben