Hörmann, Hegenberger und Danzer unter Deutschlands Top 12 – Sensationeller Erfolg für Hilpoltsteins Jugend

Hilpoltstein (ue) - Am Wochenende fand das Top 48 Bundesranglistenturnier der Tischtennisjugend in der voll besetzen Edeka-Ballsporthalle in Gaimersheim statt. Im Feld der Jungen gab es acht Gruppen a 6 Teilnehmer und am Ende des Samstags hatten acht der neun Bayerischen Starter sensationell ihre Gruppen gewonnen.

Hannes Hörmann

Für die größte Überraschung sorgte am Samstag Matthias „Matze“ Danzer. Matze hatte im Vorfeld die schwerste Vorrundengruppe erwischt und spielte in seinem ersten Jugendjahr völlig befreit auf. Im Bayerischen Duell schlug er gleich mal Petros Sampakidis 3:0 und lies Erfolge über die Topspieler Slanina und Köhler folgen um dann noch den Topgesetzten Jeromy Löffler zu eliminieren.

Auch Sebastian Hegenberger, als Lokalmatador gestartet da die Halle in Gaimersheim nur 8 km von seinem Wohnort entfernt ist,  hatte eine starke ausgeglichene Gruppe erwischt. „Basti“ gewann mit ebenfalls unglaublichen 5:0 Siegen und 15:4 Sätzen die Gruppe vor Darius Heyden und dem sehr starken Janz aus Berlin. Hannes Hörmann als Favorit seiner Gruppe hatte deutlich mehr Probleme als seine Mannschaftskameraden verlor überraschend gegen den Gruppenletzten Matthias aus Niedersachsen gewann dann aber das entscheidende Spiel gegen den Gruppenführenden Klute aus Hessen klar mit 3:0.

Am Sonntag kam es in der Zwischenrunde zu vielen Bayerischen Duellen da unter den letzten 16 Spieler acht Bayerische Teilnehmer vertreten waren. Im Hilpoltsteiner Duell setzte sich Hannes Hörmann knapp gegen Matze Danzer durch und gewann dann klar gegen Slanina aus Westdeutschland und zog ins Halbfinale ein. Sebastian Hegenberger hatte die Sensation gegen den späteren Sieger Daniel Rinderer auf dem Schläger, verlor aber nach Führung im Entscheidungssatz. Hegenberger und Danzer belegten am Ende gemeinsam Platz 9 da die Plätze 9 bis 12 nicht ausgespielt wurden.

Hannes Hörmann traf im Halbfinale auf seinen Freund Daniel Rinderer zog dort aber mit 0:3 klar den kürzeren und belegte am Ende Platz 3. Obwohl Hörmann sicher nicht seine beste Form am Wochenende hatte kam er bis ins Halbfinale und unterstreicht seine generelle Leistungsstärke. Rinderer gewann im bayerischen Finale dann klar gegen seinen Mannschaftskameraden Tom Schweiger von Bayern München.

Drei Hilpoltsteiner Jugendliche unter Deutschlands besten 12 Jugendlichen ist selbst für das erfolgsverwöhnte Hilpoltstein eine erneute Steigerung und spiegelt auch die gute Platzierung in der Herrenregionalliga wieder wo alle drei agieren. Weiter geht es in 3 Wochen beim Top 24 Bundesranglistenturnier wo natürlich alle drei Hilpoltsteiner qualifiziert sind.

Alle Ergebnisse des Top 48 Bundesranglistenturniers


Die Lokalpresse berichtet:

Hilpoltsteiner Kurier:
Hannes Hörmann schrammt am Podium vorbei
Hilpoltsteiner Tischtennis-Talent holt beim Bundesranglistenturnier Top 48 Rang vier - Auch Hegenberger und Danzer zufrieden

(wwl) - Naomi Pranjkovic vom Tischtennis-Drittligisten SV/DJK Kolbermoor II und Daniel Rinderer vom Drittligisten FC Bayern München waren am Wochenende die überragenden Teilnehmer beim Bundesranglistenturnier Top 48 der Jugend 18 in Gaimersheim. Doch neben den Siegern hatten auch die Hilpoltsteiner Vertreter Grund zum Jubeln. Hannes Hörmann, Sebastian Hegenberger und Matthias Danzer landeten allesamt unter den ersten Zwölf. Hörmann verpasste als Vierter eine Medaille nur knapp.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben