Hilpoltsteiner Tischtennis Jungs erobern sofort die Tabellenführung

Hilpoltstein (ue) - Ein souveräner Saisonauftakt gelang den Jungen 1 in der Jungen 18 Verbandsliga beim Doppelstart in Unterfranken. Bei Aschaffenburg Damm und der Mädchen Tischtennis Hochburg Hofstetten gelangen souveräne Siege.

Jakob Weber

Das ist aber auch das Besondere in Hilpoltstein, dass sich die Tischtenniscracks in den Dienst der Mannschaft bzw. der Abteilung stellen. In Aschaffenburg gelangen Hörmann und Nachwuchshoffnung Jakob Weber jeweils 3 Siege mit 3:0 Sätzen. Elias Schlierf schlug die gegnerische Nummer 1 Simon Kaupp in fünf Sätzen was enorm wichtig für die Psyche war da er tags zuvor in der Herren Landesliga jeweils im fünften Satz knapp unterlegen war. Neuzugang Maximilian Stadlbauer aus Eichstätt verlor gegen Kaupp gewann aber im hinteren Paarkreuz beide Spiele. 11:1 lautete das Ergebnis zu Gunsten der Hilpoltsteiner.

In Hofstetten waren die Spitzenspieler Hörmann und Schlierf zu überlegen und gewannen alle drei Spiele jeweils 3:0. Jakob Weber gewann erneut zweimal klar und musste nur der gegnerischen Nummer 2 Dittel  zum Sieg gratulieren. Mit 5:1 Siegen unterstrich Jakob aber erneut dass er eine der großen Zukunftshoffnungen der Hilpoltsteiner Jugend ist.  „Maxi“ Stadelbauer unterlag zweimal und blieb einmal erfolgreich. Er musste anerkennen dass die Luft in der Verbandsliga deutlich dünner ist als in der Bezirksoberliga Oberbayern wo er der Spitzenspieler war. Am Ende stand ein 9:3 Sieg. Mit den zwei deutlichen Siegen führen die Hilpoltsteiner sofort die Tabelle an. Am nächsten Samstag folgen zwei Heimspiele.

Vorverkauf für Pokal Hit und Solidaritätskarte

Für das Pokalachtelfinale am Sonntag um 15 Uhr wird dringend empfohlen sich die Eintrittskarten im Vorfeld zu reservieren um lange Wartezeiten wegen der Registrierung zu vermeiden. Es steht auch nur ein maximales Kontingent von ca. 150 Karten zur Verfügung. Solidaritätskarteninhaber haben ihren Sitzplatz sicher.

Karten können unter www.tvhiptt.de / Kontaktformular reserviert werden.

Zur Solidaritätskarte haben wir eine eigene Seite eingerichtet.

Neuen Kommentar schreiben