Hilpoltsteiner Bezirksligateams gut in die Rückrunde gestartet

Hilpoltstein (rn) – Zum Rückrundenstart hatten die Tischtennisteams des TV 1879 Hilpoltstein neben einigen Vereinsduellen wichtige Spiele im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf zu absolvieren. Die vierte und fünfte Herrenmannschaft konnten ihre guten Ausgangspositionen in der 3. Bezirksliga weiter ausbauen, während bei den Damen die vereinsinternen Duelle den erwarteten Ausgang nahmen.

In der 3. Bezirksliga Süd der Damen musste die zweite Damenmannschaft bei der eigenen „Ersten“ antreten und konnte beim 5:8 immerhin ein Doppel und vier Einzel (je zwei durch Claudia Götz und Irmi Griebsch) für sich entscheiden. Gegen die eigene dritte Vertretung wurde von der „Zweiten“ ein souveräner 8:1 Erfolg eingefahren. Die dritte Damenmannschaft unterlag auch beim TTC Büttelbronn mit 2:8. Kerstin Dirsch konnte mit zwei Einzelsiegen überzeugen.

Die erste Damenmannschaft belegt in der 3. Bezirksliga mit zwei Verlustpunkten nach wie vor den 2. Platz, die „Zweite“ konnte sich mit 7:15 Punkten auf den 7. Platz verbessern, während die „Dritte“ mit zwei Zählern auf dem 10. Platz rangiert.

Auch die Herren starten in der 3. Bezirksliga mit einem Vereinsduell. Erwartungsgemäß setze sich die „Vierte“ mit 9:4 gegen die „Fünfte“ durch. Die „Vierte“ untermauerte ihren Spitzenplatz in der 3. Bezirksliga anschließend mit einem klaren 9:1 Triumph gegen den SC 04 Schwabach II, gegen den lediglich ein Doppel abgegeben werden musste, während Michael Kohlbrand, Anton Pajnic, Fabian Meier, Eric Lorenz und Torsten Frohns in den Einzeln nicht zu bezwingen waren.

Die fünfte Herrenmannschaft ließ der Auftaktniederlage gegen die „Vierte“ zwei deutliche 9:2 Siege folgen. Beim SV Rednitzhembach lag man bereits nach den Doppeln mit 2:1 in Front. Das vordere Paarkreuz mit Robert Distler und Max Winkler holte alle vier möglichen Einzelzähler. Andreas Kohlbrand, Jens Dirsch und Stephan Wittmann konnten ihr Einzel ebenfalls für sich entscheiden. Lediglich Julian Meier hatte gegen den Abwehrspezialisten Wolfgang Reisner das Nachsehen.

Im Nachbarschaftsduell bei der DJK Obermässing setzte sich die Fünfte ebenfalls durch und behielt mit 9:4 die Oberhand. Auch hier ging man mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln, die Max Winkler mit einer feinen Leistung und einem deutlichen Dreisatzsieg gegen Gerhard Fersch auf 3:1 ausbaute. Robert Distler unterlag vorne zwar Norbert Braun aber die Mitte mit Andreas Kohlbrand, der nach 1:2 Satzrückstand zweimal in der Verlängerung gewann, und Julian Meier, sowie das hintere Paarkreuz mit Stephan Wittmann und Jens Dirsch, ließen nichts anbrennen und sorgten für die zwischenzeitliche 7:2 Führung. Im vorderen Paarkreuz kam die DJK mit zwei Siegen zwar nochmals heran, aber in der Mitte setzten sich sowohl Julian Meier – im Duell gegen seinen Vater Josef – als auch Andreas Kohlbrand in fünf Sätzen durch und stellten den 9:4 Gesamtsieg sicher.

Während die „Vierte“ mit 19:3 Punkten nach wie vor die Tabelle anführt, liegt die „Fünfte“ mit 13:11 Punkten auf einem guten vierten Platz.

Neuen Kommentar schreiben