Hilpoltstein lässt gegen Passau Punkt liegen

Hilpoltstein (rhv) - Das Bayerische Duell zwischen dem TTC Fortuna Passau und dem TV Hilpoltstein hat keinen Sieger. Mit 5:5 trennten sich die Rivalen, beide verharren damit in der unteren Tabellenhälfte. Die Blicke des Hilpoltsteiner Teamchefs Bernd Beringer sind allerdings auf die obere Hälfte und die Rückrunde gerichtet.

Alex Flemming und David Reitspies - Trotz einer 2:0 Führung nach den Doppeln reichte es am Ende nur zu einem 5:5 gegen Passau

Aus Hilpoltsteiner Sicht ist die Punkteteilung ärgerlich, weil der TV deutlich in Führung gelegen hatte. Wie erwartet waren die Doppel an die Gäste gegangen, jeweils mit 3:1. Anschließend erhöhte Kapitän Alexander Flemming gegen Tomislav Kolarek (3:1), David Reitspies verlor gegen Passaus Spitzenspieler Sanil Shetty.

Im hinteren Paarkreuz erhöhte Francisco Sanchi gegen seinen früheren Rosenheimer TeamkameradenVladislav Ursu auf 4:1 für Hilpoltstein – in vergangenen Regionalligazeiten war Ursu eigentlich der stärkere der beiden gewesen. Dennis Dickhardt hatte die ganze Woche über nicht trainieren können, das war ihm anzumerken. Er verlor gegen Ivan Juzbasic. Reitspies war mit Kolarek dann schneller fertig als Flemming mit dem Spitzeneinzel. Nach seinem 3:1 führte der TV 5:2. "Wir dachten schon, dass noch ein Punkt kommt", sagte Teamchef Bernd Beringer anschließend. Doch der kam nicht, weshalb sich das 5:5 gegen Passau für Hilpoltstein wie ein Punktverlust anfühlt. Flemming verlor in fünf Sätzen gegen Shetty, Dickhardt ging auch im zweiten Spiel (fünf Sätze gegn Ursu) leer aus, am Ende ließ Sanchi den dritten Matchpoint liegen.

Zum Bericht auf nordbayern.de

Die besten Szenen vom Derby Passau vs. Hilpoltstein (5:5) - Florian Leidheiser (BTTV)

Neuen Kommentar schreiben