Hilpoltstein bringt Vorsprung gegen Jülich nicht ins Ziel

HILPOLTSTEIN (rhv) - Mit dem erhofften dem Sprung an die Tabellenspitze ist es nichts geworden: Die Konkurrenz hatte für die Hilpoltsteiner gespielt, aber der TV kam gegen Jülich nach einer 5:3-Führung nur zu einem 5:5.

Jülich ist mit der neu zusammengestellten Mannschaft noch nicht in der Saison angekommen. Der TTC, einer der erfolgreichsten Vereine überhaupt und Vizemeister des vergangenen Saison, trat als Vorletzter in der Hilpoltsteiner Stadthalle an. Der 1:7-Doppelbilanz stellten die Hilpoltsteiner ein 5:7 gegenüber. Petr David und Dennis Dickhardt hatten wenig Probleme gegen den Puerto-Ricaner Brian Afanador und den Weißrussen Aliaksandr Khanin. Auf der Nebenplatte zeigten TV-Kapitän Alexander Flemming und Nico Christ gegen Jülichs verbliebenen Spieler aus der Vorsaison Martin Allegro und den dänischen Meister Tobias Rasmussen aber ungewohnte Schwächen – und Allegro, belgischer Nationalspieler, seine Klasse.

Zum Bericht auf nordbayern.de

Neuen Kommentar schreiben