Havanna trifft Hilpoltstein

Hilpoltstein (fl) - Ein Kraftpaket mit extravaganten Frisuren: Andy Pereira fällt auf in den Tischtennishallen

der Welt. Seit dieser Saison spielt der Kubaner für den Zweitligisten TV Hilpoltstein.

In Bayern hat er sich gut eingelebt – und vermisst seine Heimat in der Karibik dennoch.

Andy Pereira

Fragt man Andy Pereira nach seinen Zielen, bekommt man als Antwort nicht etwa eine dritte Olympia-Teilnahme oder einen höheren Weltranglistenplatz. Pereira sagt: „Ich möchte der beste Vater sein, den meine Tochter haben kann.“ Seit drei Jahren ist Tochter Laura Mayte der ganze Stolz des 32-jährigen Kubaners. Zum Leidwesen beider ist es eine Beziehung auf Distanz. Vater und Tochter trennen 14 Flugstunden, ihren dritten Geburtstag konnten sie in diesem Jahr erneut nicht zusammen feiern.

Zum kompletten Bericht aus dem "tischtennis" - Magazin

Neuen Kommentar schreiben