Gelungener Auftakt der Jungen 1 und dreimal Platz 2 bei den Bezirksmeisterschaften

Hilpoltstein (ue) - Die Jungen 1 mussten bis Mitte Oktober mit ihrem Saisonstart in die Verbandsliga Nordwest warten. Der Einstieg gelang mit 8:0 äußerst zufriedenstellend. Die Burgstädter hatten mit der Reise nach Fürth ihr kürzestes Auswärtsspiel. Greuther Fürth griff erstmals auf ihren Spitzenspieler Riegel zurück der sich am Sonntag den Titel des Bezirksmeisters der Jugend geholt hat.

Sebastian Bader

Hilpoltstein trat mit Hannes Hörmann, Sebastian Bader, Elias Schlierf sowie Jakob und Simon Weber an. Hörmann und Simon Weber entzauberten gleich zum Auftakt Riegel/Beissel mit 3:1 und Bader/Schlierf ließen Etzold/Lin nicht den Hauch einer Chance. Als Sebastian Bader dann Tobias Riegel mit 3:2 niederhielt war das Spiel bereits entschieden. Hannes Hörmann gegen Etzold und Riegel sowie klare Siege von Elias Schlierf und Jakob Weber sowie nochmal von Bader gegen Etzold sorgten für ein 8:0 Auftaktsieg. Das nächste Spiel ist gegen den Tabellenführer Bruckberg das bereits 4 Spiele gewonnen hat.

Am Tag nach dem Fürther Spiel fanden in der neuen Sporthalle in Georgensgmünd die Bezirksmeisterschaften der U18, 15 und 13 statt. Bei den U18 war Titelverteidiger Sebastian Bader und Elias Schlierf aus Georgensgmünd am Start. Beide gewannen ihre Vorrundengruppe souverän.  Im Viertelfinale gab es nochmal zwei 3:0 Siege von Bader gegen Braun aus Rothenburg und Schlierf gegen Niederreiter aus Seukendorf. Im Halbfinale trafen dann die Mannschaftskameraden Bader gegen Schlierf aufeinander wo Sebastian Bader mit 3:0 die Oberhand behielt. Im Finale kam es zum Vortageduell Bader gegen Riegel wobei diesmal der Fürther Riegel mit 3:1 die Oberhand behielt. Auch im Doppel kam es zum Finale Hilpoltstein – Fürth. Bader/Schlierf unterlagen auch hier Riegel/Etzold mit 1:3. Elias Schlierf gewann dafür das Spiel um Platz 3 im Jungen Einzel gegen Etzold sodass es bei der Jugend 2mal Silber und einmal Bronze gab.

Bei den U13 waren gleich 3 Hilpoltsteiner am Start. Noah Heidemann, Simon Weber beide noch bei der U11 aktiv und Johannes Kraft. Weber/Heidemann gewannen ihre Vorrundengruppe wobei Noah das Kunststück gelang gegen den späteren Sieger Haselbacher aus Bruckberg 3:1 zu gewinnen. Johannes Kraft zog als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein wo er deutlich mit 3:0 siegte. Simon Weber unterlag hier gegen Hasselbacher 1:3 wie auch Noah Heidemann gegen Talkovski. Im Halbfinale und um Platz 3 unterlag dann Johannes jeweils und belegte Platz 4. Platz 5 ging an Simon Weber der bis auf das Spiel gegen den Sieger Haselbacher alle Spiele gewann und Noah Heidemann landete auf Platz 6. Im Doppel belegten Kraft/Heidemann Platz 2 wo sie im Finale gegen Haselbacher/Talkovski unterlagen. Insgesamt war es ein sehr gutes Wochenende für den Nachwuchs und vor allem die Jüngsten konnten weitere Erfahrungen und Erfolge feiern.

Neuen Kommentar schreiben