Gelingt dem TV am Wochenende der dritte Sieg in Folge?

Hilpoltstein (fs) - Nach den beiden überzeugenden Siegen gegen den 1. FC Köln und dem FC Saarbrücken streben die Tischtennis-Asse des TV Hilpoltstein den dritten Sieg in Folge an. Gegen die Mannschaft des Hertha BSC Berlin dürfte Flemming & Co am Sonntag sogar leicht favorisiert ins Spiel gehen.

Beim Blick auf die Tabelle stellt man sehr schnell fest, dass das Momentum derzeit auf seiten der Mittelfranken liegt. Mit 4:4 Punkten steht das Hilpoltsteiner Team aktuell auf einem guten Rang vier der 2. Tischtennis-Bundesliga, während die Hauptstädter aus Berlin mit 1:5 Punkten sich im Tabellenkeller wiederfinden. Doch die Tabellensituation sagt zu dieser frühen Zeit der Saison noch wenig aus, zumal die Berliner mit Köln und Dortmund bislang zwei Topteams zum Gegner hatten. Gegen Saarbrücken glückte ihnen vergangenes Wochenende beim 5:5 dann der erste Punktgewinn.

Ausgerechnet ein Ex-Hilpoltsteiner ist dabei der größte Hoffnungsträger der Berliner: Philipp Floritz, von 2008 bis 2010 selbst für die Burgstädter aktiv, führt seit einigen Jahren die Herthaner an und gehört im vorderen Paarkreuz zu den Top-Spielern der 2. Bundesliga. Ihm zur Seite steht der Pole Jakub Kosowski, der mit seinen 39 Jahren zwar etwas den Glanz seiner früheren internationalen Klasse eingebüßt hat, aber dennoch an einem guten Tag immer noch für Siege in dieser starken Liga gut ist. Erfahrung pur bieten die Berliner auch im hinteren Paarkreuz auf. Die deutsche Tischtennis-Legende Torben Wosik an Position drei zeigt trotz seiner mittlerweile 48 Jahren unverändert Gedankenschnelligkeit und Spielwitz. Wosik, der viele Jahre der deutschen Nationalmannschaft angehörte und dessen sportlicher Höhepunkt sicherlich der Vizeeuropameistertitel im Einzel war wird sicher zeigen wollen, dass er noch mithalten kann mit den jungen Wilden. Komplettiert wird das Team vom Russen Fedor Kuzmin (38 J), der wie Wosik viele Jahre in Europas Spitze agierte und 2009 den dritten Platz bei den Einzel-Europameisterschaften errang. Jede Menge Routine also, die auf das Hilpoltsteiner Team am Sonntag in der Realschulturnhalle in Roth wartet.

„Wir haben Respekt vor den Berlinern“, zeigt sich TV-Frontmann Flemming im Vorfeld zurückhaltend und legt nach, „dass man nach den beiden Siegen nicht glauben dürfe, gegen Berlin mit einer Durchschnittsleistung bestehen zu können“. Dennoch geht der TV in Bestbesetzung und voller Konzentration diese Aufgabe an. Für Hörmann, der vergangenes Wochenende seine Saisonpremiere feierte, wird der zuletzt erstarkte Hermann Mühlbach wieder ins Team rücken. Zudem sind Andy Pereira und Petr Fedotov endgültig im Hilpoltsteiner Quartett angekommen, so dass auch gegen Berlin wieder mit Top-Spielen zu rechnen ist. Los geht es am Sonntag um 14 Uhr. Für Zuschauer gelten unverändert die 3G-Regeln sowie eine Registrierungspflicht am Einlass.

Leser-Kommentare zu dieser Nachricht:

  • Reinhard Steinbrecher
    am 04.11.2021
    Rueckblende Highlights Hip vs 1.FC Koeln
    Grossartiger Sport
    Meine TRASH VIDEOS im Proficut von den Kollegen Matchball TV.
    Danke an die Jungs !!!! Auch auf Facebook zu finden.
    Matchball TV mit der Korrektur ...
    Highlights TV Hilpoltstein vs 1.FC Koeln
    mit Flemming vs Walker !!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=_NqgXilPDDk
    LG stoni
  • Reinhard Steinbrecher
    am 04.11.2021
    Rueckblende Highlights Hip vs 1.FC Koeln
    Grossartiger Sport
    Meine TRASH VIDEOS im Proficut von den Kollegen Matchball TV.
    Danke an die Jungs !!!! Auch auf Facebook zu finden.
    Matchball TV mit der Korrektur ...
    Highlights TV Hilpoltstein vs 1.FC Koeln
    mit Flemming vs Walker !!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=_NqgXilPDDk
    LG stoni

Neuen Kommentar schreiben