"Geisterspiele wären ein Desaster"

Hilpoltstein (HK) - Dem abrupten Abbruch der Saison folgte ein monatelanger Corona-bedingter Lockdown und zu allem Überfluss eine Hängepartie in Sachen Neuzugang: Bei alledem ist noch immer nicht klar, in welchem Rahmen die neue Tischtennis-Saison über die Bühne gehen kann.

Nach derzeitigem Stand kann der TV Hilpoltstein aufgrund der Hygieneschutzverordnung von einer Zusachauerbeteiligung nur träumen.

Robert Nachtrab und Uli Eckert, die zusammen mit Alexander Flemming die Nachfolge von Bernd Beringer antraten, hätten sich den Einstieg als "Bosse" des Tischtennis-Zweitligisten TV Hilpoltstein sicherlich anders vorgestellt. Der Hilpoltsteiner Kurier unterhielt sich mit Nachtrab und Eckert im Vorfeld der Punkterunde über ihre Absichten, Ansichten und Aussichten.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben