Flemming Favorit beim TOP 48

Hilpoltstein (bb) – Es ist nicht nur das wichtigste Ranglistenturnier im deutschen Tischtennissport, sondern auch die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften im März 2019: Das TOP 48 an diesem Wochenende im rheinland-pfälzischen Örtchen Waldfischbach-Burgalben ist zwar nicht mehr das, was es einmal war, aber für die Spielerinnen und Spieler hinter der deutschen Nationalmannschaft immer noch ein Gradmesser.

Alex Flemming führt beim Bundesranglistenturnier Top 48 in Waldfischbach die Setzliste der Herren an.

Der Hilpoltsteiner Alexander Flemming ist bei den Herren an Nr. 1 gesetzt. In Abwesenheit zahlreicher Nationalspieler ist ein Titelgewinn – es wäre sein dritter – allerdings nicht selbstverständlich. Die Jugend ist dem erfahrenen Frontmann der Mittelfranken dicht auf den Fersen.

So steht der Fuldaer Jugend-Nationalspieler Meng Fan Bo an Nr. 2 der Setzungsliste. Gegen den „jungen Wilden“  hat Flemming bei der Pokal-Vorrunde Ende August in fünf Sätzen nach der Vergabe eines Matchballs knapp verloren.

Auch der deutsche Jugendmeister von 2016, Gerrit Engemann vom TTC GW Bad Hamm, kann Flemming gefährlich werden – er ist an Nr. 4 gesetzt. Am meisten Respekt dürfte Hilpoltsteins Kapitän jedoch vor dem Dortmunder „Riesen“ Erik Bottroff haben, gegen den er schon mehrmals verloren hat. Aufgrund seiner Q-TTR-Leistungspunkte ist „Botti“ jedoch auf der Setzungsliste nur als  Nr. 6 aufgeführt.

Von den zahlreichen „Stolpersteinen“, die man im Teilnehmerfeld findet, gelten der Kölner Gianluca Walther (Nr. 3), der Neckarsulmer Julian Mohr (Nr. 5) und der Hesse Jens Schabacker (Nr. 8), der für Neckarsulm spielt, als die größten. Der Hilpoltsteiner Pilot Dennis Dickhardt wäre an Nr. 7 gesetzt gewesen, musste seine Teilnahme aber absagen, weil er einen lange geplanten Flug am Wochenende nicht verlegen konnte.

Das Turnier gilt als Qualifikation für die deutschen Einzelmeisterschaften. Die Spiele beginnen am Samstag um 9 Uhr mit der anstrengenden Gruppenphase und können hier verfolgt werden.

Hannes Hörmann fürs TOP 48 nachnominiert

Toller Erfolg für Hannes Hörmann: Das 15-jährige Hilpoltsteiner Tischtennis-Ass, schon dreimal Sportler des Jahres im Landkreis Roth, wurde vom bayerischen Tischtennisverband nachträglich für das höchste Bundesranglistenturnier TOP 48 nominiert. Er rückt für seinen verhinderten Vereinskameraden Dennis Dickhardt nach. Der Pilot hat es trotz einiger Bemühungen nicht geschafft, am kommenden Wochenende seinen geplanten Flug zu verlegen.

Der Röttenbacher Jugendspieler, der im Juli zum ersten Mal bei den Jugend-Europameisterschaften zum Einsatz kam, geht als einer der jüngsten Teilnehmer bei diesem hochkarätigen Ranglistenturnier nur mit Außenseiterchancen an den Start. Vielleicht gelingt es ihm jedoch, in der Gruppenphase, das eine oder andere Spiel zu gewinnen. Favorit bei dieser zweitwichtigsten nationalen Tischtennis-Veranstaltung ist der Hilpoltsteiner Kapitän Alexander Flemming, der das hochkarätige Turnier bereits zweimal für sich entschieden hat.

Alle Ergebnisse, komplette Starterliste und weitere Informationen

Neuen Kommentar schreiben