Europameisterschaftstraum erfüllt sich nicht für Hilpoltsteiner Tischtenniscracks

Hilpoltstein (ue) - Die 63. Tischtennis-Jugend-Europameisterschaft in Zagreb (Kroatien) hätte trotz Corona das Highlight für den vielfachen Landkreissportler des Jahres Hannes Hörmann sein sollen und auch ein zweiter Hilpoltsteiner hatte Träume.

Hannes Hörmann

Die EM in Kroatien wurde zuerst vom Juli auf den 1. bis 11.September 2020 auf Grund der Corona Pandemie verschoben und alle Vorbereitungen des Deutschen Tischtennisbundes liefen mit großer Zuversicht auf diesen Termin mit etwas veränderten Rahmenbedingungen hinaus. Geplant waren die Mannschaftswettbewerbe und das Einzel. Der Doppel- und Mixed Wettbewerb wurde gestrichen. Doch gestern  wurde die Europameisterschaft aufgrund der aktuellen Lage in den Südosteuropäischen Ländern endgültig für 2020 abgesagt. Hannes Hörmann hatte sehr große Hoffnungen auf einen Startplatz des DTTB Kaders nachdem er im letzten Jahr nicht teilnehmen konnte.

Erstmals beim Lehrgang des DTTB Kaders in der letzten Woche im Deutschen Tischtennis Leistungszentrum in Düsseldorf nahm auch Matthias Danzer teil, der sich natürlich insgeheim auch noch kleine Hoffnungen auf die EM machte. Für Matze Danzer war das harte tägliche 8 Stunden Training Neuland obwohl er ja täglich beim bayerischen Landeskader im Leistungszentrum trainiert. Doch die Intensität und der Umfang an der deutschen Spitze war eine neue Erfahrung und kann natürlich nur mit Schulfreistellung stattfinden.

Hörmann und Danzer müssen ihre Hoffnungen nun auf die Europameisterschaft  2021 verschieben und das harte Training dient als Vorbereitung zur neuen Saison mit dem TV Hilpoltstein, wo die Runde planmäßig im September starten soll.

Neuen Kommentar schreiben