Erster Sieg für die Dritte

(rn) – Im siebten Saisonspiel gelang der dritten Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein in der Tischtennis-Landesliga der erste Sieg. Gegen die zweite Vertretung des TV Etwashausen wurden beim 9:4 die ersten Zähler eingefahren. Die TV-Damen kassierten hingegen in der Bezirksoberliga die vierte Niederlage in Serie, während die fünfte Herrenmannschaft in der Bezirksliga noch ohne jeglichen Zähler dasteht.

Erst zum zweiten Mal in dieser Saison konnte die dritte Vertretung des TV auf Andreas Wechsler zurückgreifen – und dies sollte sich auszahlen. Zwar musste dieser gemeinsam mit Robert Distler im Einserdoppel mit 10:12 im Entscheidungssatz noch eine bittere Niederlage hinnehmen, dennoch konnten die TVler mit 5:1 in Führung gehen. Leon Döbler / Max Winkler sowie Simon / Tempelmeier / Johannes Moder entschieden ihre Doppelpartien für sich, genauso wie Leon Döbler, Andreas Wechsler und Simon Tempelmeier in den anschließenden Einzeln. Max Winkler kassierte zwar eine Niederlage, doch das hintere Paarkreuz mit Robert Distler und Johannes Moder stellte mit zwei knappen Fünfsatzsiegen die Weichen auf Sieg. Daran konnten dann auch die beiden Fünfsatzniederlagen des vorderen Paarkreuzes nichts mehr ändern, denn die „Mitte“ mit Simon Tempelmeier und Max Winkler punktete zum 9:4 Gesamtsieg. Mit 2:10 Zählern hat man jetzt zumindest wieder etwas Anschluss und liegt „nur“ noch zwei Punkte hinter dem Relegationsrang.

Nach gutem Saisonstart mit drei Begegnungen ohne Niederlage ist bei den TV Damen der Faden gerissen. Beim 1. FC Sachsen 1953 unterlagen die TVlerinnen mit 5:8 zum vierten Mal in Serie. Nach extrem ausgeglichenen Doppeln – Alexandra Siegert und Silke Gegg gewannen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, während Karin Hausner und Melanie Pajnic ebenso knapp das Nachsehen hatten, konnte in den Einzeln lediglich Spitzenspielerin Alexandra Siegert so richtig dagegenhalten. Ihr gelang es in allen drei Einzelpartien als Siegerin die Platte zu verlassen. Da ansonsten aber nur noch Silke Gegg einen Zähler beisteuern konnte, während Karin Hausner und Melanie Pajnic komplett leer ausgingen, musste man einmal mehr den Kontrahentinnen zum Sieg gratulieren. Mit 4:10 Punkten liegen die TVlerinnen derzeit auf Rang acht.

Besser machte es die zweite Vertretung in der Bezirksklasse A gegen den ASV Wilhelmsdorf II. Nach zwei Doppelniederlagen gelangen Irmi Griebsch, Heike Kerner, Melanie Pajnic und Claudia Götz das Kunststück, im Einzel ungeschlagen zu bleiben. Nach diesem 8:2 liegen die Burgstädterinnen nun mit 9:7 Punkten auf Rang vier.

Gegen die beiden Spitzenmannschaften TSV Georgensgmünd und DJK Obermässing war für die fünfte Vertretung in der Bezirksliga erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Im Heimspiel gegen den TSV Georgensgmünd holten Aliishsan Dogan / Thomas Döbler einen Doppelzähler, die beiden anderen Begegnungen gingen an die Gäste. In den Einzeln konnten Aliihsan Dogan und Thomas Döbler jeweils gegen den für den TV in der Jugend spielenden Elias Schlierf sowie Tobias Heindl gegen das Georgensgmünder Urgestein Walter Bachmann die Oberhand behalten. Alle drei Begegnungen wurden im Entscheidungssatz entschieden. Mehr Zählbares sprang aber nicht mehr heraus, sodass am Ende eine 4:9 Niederlage zu Buche stand.

Beim Gastspiel in Obermässing bauten Aliihsan Dogan und Thomas Döbler zwar ihre Doppelbilanz auf 7:1 aus, aber ansonsten war nicht viel drin. Lediglich Christoph Hanke konnte gegen Manuel Netter einen 0:2 Satzrückstand drehen und im Entscheidungssatz triumphieren. Alle anderen Begegnungen gingen an den Tabellenführer. Die TVler selbst zieren mit 0:16 Punkten das Tabellenende.

Neuen Kommentar schreiben