Enttäuschung über Teilnehmerzahl bei Stadtmeisterschaft - Titel für Simon Tempelmeier

(rn) – Enttäuschung und Frustration herrschte bei den Organisatoren der Hilpoltsteiner Stadtmeisterschaften im Tischtennis, da sich lediglich 13 Teilnehmer am Samstag in der Stadthalle einfanden. Simon Tempelmeier setzte sich am Ende gegen Michael Kohlbrand und Eric Lorenz durch und holte zum ersten Mal den Titel. Bei den Schülern setzte sich Johannes Kraft ohne Satzverlust durch.

Foto von links nach rechts: Peter Liebald, Franz Gerner, Nico Hufmann, Johannes Kraft, Simon Tempelmeier, Michael Kohlbrand.

Nachdem 2017 und 2018 die Teilnehmerzahlen bei den Hilpoltsteiner Stadtmeisterschaften deutlich über 30 gelegen war, hatten die Verantwortlichen schon im Vorjahr mit 23 Teilnehmern ein überschaubares Feld vorgefunden. 13 Teilnehmer stellen aber einen absoluten Tiefpunkt dar. Einerseits hatte einige Jugendliche am Sonntag ein Ranglistenturnier zu absolvieren, Corona und geschlossene Duschen dürften auch ein paar abgehalten haben und das schöne Wetter motivierte wahrscheinlich auch nicht gerade zum Hallensport. Nichtsdestotrotz wird sich das Vorstandsteam um Abteilungsleiter Robert Nachtrab Gedanken machen müssen, wie dieses Turnier wiederbelebt werden kann.

Am besten besetzt war das Feld der Schüler, bei denen insgesamt fünf Teilnehmer am Start waren. Der favorisierte Johannes Kraft, der in der zweiten Jungenmannschaft aufschlägt, setzte sich ohne Satzverlust gegen die Konkurrenten durch. Auf den Plätzen folgten Nico und Kevin Hufmann, Max Liebald und Justus Klingenbeck.

Bei den Herren fanden sich vier Teilnehmer für die Herren A/B-Klasse und drei für die C/D-Klasse ein. Man entschied sich zu einem Modus jeder gegen jeden mit getrennter Wertung der Spielklassen. Franz Gerner konnte zwar wie die anderen C/D-Spieler keinen der Favoriten bezwingen, verteidigte aber seinen Titel in der C/D-Klasse. Auf dem 2. Platz landete Peter Liebald vor Thomas Heindl, der verletzungsbedingt aufgeben musste.

Spannend verlief die Konkurrenz der Herren A/B-Klasse. Die Duelle der drei Erstplatzierten wurden allesamt im fünften Satz entschieden. Während Eric Lorenz zweimal das Nachsehen hatte, konnte sich Simon Tempelmeier jeweils im Entscheidungssatz durchsetzen und sich verdient zum ersten Mal die Krone des Stadtmeisters aufsetzen. Auf dem zweiten Platz landete der mehrmalige Titelträger Michael Kohlbrand vor Eric Lorenz und Thomas Döbler.

In der Hobbyklasse fand sich mit Josef Götz nur ein Teilnehmer ein, der somit kampflos zum Stadtmeister wurde. Damen waren keine am Start. Auch auf die Austragung von Doppeln hatten die Veranstalter kurzfristig verzichtet, nachdem der Bayerische Tischtennisverband in dieser Woche angekündigt hatte, aus Risikogründen wegen Corona auf Spielsysteme mit Doppeln zu verzichten.

Herren A/B: 1. Simon Tempelmeier, 2. Michael Kohlbrand, 3. Eric Lorenz; Herren C/D: 1. Franz Gerner, 2. Peter Liebald, 3. Thomas Heindl; Jungen: 1. Johannes Kraft, 2. Nico Hufmann, 3. Kevin Hufmann.Hobby: 1. Josef Götz.

 

 

Neuen Kommentar schreiben