"Eine Saison mit jeder Menge Fragezeichen"

Hilpoltstein (HK) - Das Warten hat ein Ende: Mit einer Mischung aus Skepsis und Ungewissheit, aber auch einer Menge Vorfreude gehen die Tischtennis-Spieler des TV Hilpoltstein am Wochenende in das neue Zweitliga-Jahr, das traditionell mit der Pokalrunde eröffnet wird.

Es ist zugleich auch der Beginn einer neuen Normalität in bewegten Corona-Zeiten mit vielen personellen und strukturellen Änderungen auf und abseits der blauen Tische.
Vorab die gute Nachricht: Es soll wieder gespielt werden, vorausgesetzt Corona macht dem Vorhaben nicht wieder einen Strich durch die Rechnung. Der DTTB will den Spielbetrieb auf jeden Fall durchziehen und peilt die baldige Rückkehr zur Normalität an, womit er den Nerv aller Beteiligten trifft. "Wir sind heiß auf die neue Saison", bringt es Alexander Flemming, der seit 2009 dem TV angehört und langsam in die Rolle des sportlichen Leiters hineinwächst, auf den Punkt.

Der TV-Kapitän war ebenso wie seine Mannschaftskollegen in den vergangenen eineinhalb Jahren nur sporadisch in den Genuss eines Turniers oder Punktspiels gekommen. Während Spieler mit Profistatus ihrem "Beruf" in der Bundesliga und bei internationalen Turnieren, ja sogar den olympischen Spielen - wenn auch unter Ausschluss des Publikums - nachgehen konnten, mussten sich von Liga zwei an abwärts viele in Verzicht üben.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Zum Liveticker der Pokalvorrunden

Neuen Kommentar schreiben