Ein schlechter Moment für Hörmanns Einstand

Hilpoltstein (HK) - Nichts zu holen hat es an diesem Sonntag für den Tischtennis-Zweitligisten TV Hilpoltstein gegeben. Zum Auftakt der Rückrunde gab es unter schwierigen Begleitumständen eine schmerzhafte 3:6-Niederlage beim bisherigen Tabellennachbarn TuS Celle. Damit müssen sich die Hilpoltsteiner, bei denen Kapitän Alexander Flemming teilweise ausfiel und Hannes Hörmann zu seiner Zweitliga-Premiere kam, für den Rest der Saison auf einen harten Kampf um den Klassenerhalt einstellen.

Hannes Hörmann war ohne Chance bei seiner 0:3 Niederlage gegen den ehemaligen russischen Weltklassespieler Fedor Kuzmin.

Die Hilpoltsteiner Hoffnungen auf zumindest ein Unentschieden in diesem richtungsweisenden Auswärtsspiel waren schnell dahin. TV-Kapitän Alexander Flemming hatte sich nämlich unter der Woche eine Kehlkopfentzündung zugezogen. An einen Einsatz in den Einzeln war unter diesen Umständen nicht zu denken. Immerhin trat Flemming zu Spielbeginn im Doppel an, wo er für sein Team an der Seite von David Reitspies mit einem hart erkämpften Fünfsatzerfolg den ersten Zähler des Jahres holte. Doch damit war Flemmings Arbeitstag als Aktiver bereits beendet - und ohne die etatmäßige Nummer eins die Vorentscheidung bereits gefallen.

Weiterlesen auf donaukurier.de

Neuen Kommentar schreiben