Dritte startet mit Niederlagen, Vierte mit Siegen in die neue Saison

(rn) – Die neue Saison hat für die Tischtenniscracks des TV Hilpoltstein begonnen. Durch einige Abgänge oder Pausierende treten die Herrenteams in komplett neuer Besetzung an. Die dritte Herrenmannschaft musste bereits am ersten Doppelspieltag erfahren, dass auch eine Liga tiefer die Trauben hoch hängen. Mit zwei Niederlagen startete man in der Landesliga ernüchternd in die neue Saison.

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga hatten sich mit Florian Seitz und Tobias Mulack zwei langgediente Akteure dazu entschieden, zu pausieren, Alexander Christoph war zu Sparta Nürnberg gewechselt. Da auch Andreas Wechsler nicht zur Verfügung stand war klar, dass es für die Herren um den neuen Mannschaftsführer Simon Tempelmeier am ersten Spieltag in Unterfranken schwierig werden würde zu punkten. Das erste Gastspiel bei der zweiten Vertretung des TTC Kist im unterfränkischen Landkreis Würzburg erwies sich gleich als „Lektion“. Die TVler waren absolut chancenlos. Lediglich Robert Distler schnupperte an etwas Zählbarem, zog aber nach 2:0 Führung im Entscheidungssatz mit 10:12 den Kürzeren. 0:9 bei 6:27 Sätzen lautete das Endergebnis.

Besser machen wollte man es bei der zweiten Begegnung im Würzburger Stadtteil Versbach bei der dortigen dritten Vertretung. In den Doppeln konnten die Burgstädter überzeugen und holten durch Leon Döbler / Max Winkler und Johannes Moder / Eric Lorenz eine 2:1 Führung. Das vordere Paarkreuz mit Leon Döbler und Simon Tempelmeier musste allerdings die Stärke der Gastgeber anerkennen und ging komplett leer aus. Besser machte es die Mitte: Max Winkler holte einen Zähler, Robert Distler konnte sogar beide Begegnungen für sich entscheiden. Da aber im hinteren Paarkreuz lediglich Eric Lorenz einen Zähler beisteuern konnte, während Johannes Moder leer ausging, reichte es am Ende nicht zu einem Punktgewinn. Mit 6:9 ging auch die zweite Begegnung an diesem Tag verloren.

In der Herren-Bezirksliga schlagen in dieser Saison die vierte und die fünfte Herrenmannschaft auf. Während die Vierte als Absteiger zumindest vorne mitspielen will, wird die komplett neuformierte „Fünfte“ sich nach hinten orientieren müssen. Im direkten Duell setzten sich die Favoriten der Vierten mit 9:3 durch. Zuvor gelang der „Vierten“ ein hart umkämpfter 9:5 Erfolg beim Aufsteiger TSV Heideck. Durch zwei Doppelsiege von Kohlbrand / Pajnic und Wittmann / Dirsch gingen die TVler 2:1 in Führung. Michael Kohlbrand war einmal mehr die Zuverlässigkeit in Person und konnte sowohl Konrad Absolon als auch Manfred Hausner niederhalten, während Paarkreuzkollege Anton Pajnic etwas unglücklich beide Partien im Entscheidungssatz verlor. Eric Lorenz überzeugte mit zwei klaren Dreisatzsiegen in der Mitte und Torsten Frohns steuerte einen Zähler bei. Stephan Wittmann verlor sein erstes Einzel gegen Bastian Burger etwas überraschend, holte dann aber gegen Daniel Struller, gegen den vorher auch schon Jens Dirsch die Oberhand behalten hatte, den entscheiden letzten Punkt zum Teamerfolg.

In der Bezirksoberliga der Damen starteten die TVlerinnen im Duell gegen die DJK Obermässing mit einem 7:7 Unentschieden. Nach zwei Doppelniederlagen konnten die TVlerinnen in den Einzeln kontern. Die beiden Spitzenspielerinnen Alexandra Siegert und Hanna Weiß überzeugten mit jeweils drei Einzelsiegen. Silke Gegg konnte noch einen weiteren Zähler beisteuern, während Karin Hausner ohne Punktgewinn blieb.

In der Bezirksoberliga der Jungen starteten die Aufsteiger aus Hilpoltstein furios mit einem 10:0 Erfolg beim TTC Büttelbronn. Simon Weber, Vincent Distler, Simon Meier und David Weber waren weder im Doppel noch in den Einzeln zu bezwingen.

In der neu ins Leben gerufenen Bezirksklasse A der Damen (vergleich mit der früheren 3. Bezirksliga) holten die TVlerinnen nach einem 2:5 Rückstand noch einen Punkt. Die Gastgeberinnen mussten mit Heike Kerner und Irmi Griebsch gleich auf zwei Spielerinnen verzichten. Doch Melanie Pajnic (1), Anja Danzer-Ethscel (2), Claudia Götz (2) und Sabine Kienlein (2) holten in den Einzeln die notwendigen Zähler zum Punktgewinn.

Neuen Kommentar schreiben