Dritte punktet in der Verbandsliga

(mu) – Die dritte Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein hat am Freitagabend endlich gepunktet: der Aufsteiger in die Tischtennis-Verbandsliga hat sich nach einem fast vierstündigen Tischtenniskrimi 8:8 vom mittelfränkischen Konkurrenten TSV Windsbach II getrennt. Überragend waren dabei die beiden Youngster Alexander Christoph und Leon Döbler, die mit jeweils zwei Einzelsiegen die Hälfte aller TV-Punkte organisierten.

Wieder einmal kamen die Burgherren schlecht aus den Startlöchern, immerhin konnte das neue Einserdoppel Wechsler/Haubner einen hauchdünnen 12:10-Sieg im Entscheidungssatz feiern. Zwei tolle Leistungen vorne mit dem ersten Saisonsieg von Frontmann Andreas Wechsler (3:0 gegen Wittmann) und Alexander Christoph (3:2 gegen den starken Tschechen Schwarzer) brachten die Heimmannschaft erstmals in Front. Es folgte eine Punkteteilung in der Mitte mit einer konzentrierten Leistung von Tobias Mulack (3:1 gegen Flemming Dörre) und einem 1:3 von Christian Haubner gegen den spielstarken Nils Dörre.

Ein Knackpunkt folgte hinten: am Nebentisch vom starken 3:1-Sieg Leon Döblers gegen Elsner brachte Routinier Michael Kohlbrand beim Stand von 2:0 und 10:7 im dritten Satz drei Matchbälle gegen Link nicht über die Ziellinie und unterlag noch in der Verlängerung des letzten Satzes. Vorne agierte Alexander Christoph in der Folge erneut ganz stark und bezwang Wittmann in fünf Sätzen, während Andreas Wechsler gegen Schwarzer nichts zu bestellen hatte. In der Mitte gingen nun beide Partien weg: Tobias Mulack unterlag trotz guter Vorstellung mit 1:3 gegen Nils Dörre, während Christian Haubner beim 1:3 gegen Flemming Dörre zu viel mit sich selbst haderte.

Erneut in Führung gingen die Burgstädter nun mit einem ganz starken 3:0 von Leon Döbler gegen Link und einem ebenso konsequenten 3:0 von Michael Kohlbrand gegen Elsner. Im Schlussdoppel mussten dann Wechsler/Haubner allerdings die deutliche Überlegenheit von Schwarzer/Dörre neidlos anerkennen (1:3). So stand am Ende ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden, gleichbedeutend mit dem ersten Zähler in der höheren Spielklasse nach vier Spieltagen.

Mannschaftsführer Wechsler war denn auch sehr zufrieden mit der Leistung der ganzen Mannschaft, „v.a. der Zusammenhalt und die mannschaftliche Geschlossenheit haben mir heute wirklich gut gefallen, herausragend waren heute natürlich unsere beiden Jungen Alex Christoph und Leon Döbler“, so der ehemalige Oberligacrack.

 

Neuen Kommentar schreiben