Dritte holt Unentschieden, Vierte siegt zweimal, Niederlagen für Damen und Herren V

(rn) – In der Landesliga gelang der dritten Tischtennisherrenmannschaft im Heimspiel gegen Wolframs-Eschenbach zumindest ein Unentschieden. Die Bezirksoberligadamen kamen bei der Spitzenmannschaft der SpVgg Greuther Fürth III genauso wie die fünfte Herrenmannschaft in der Bezirksliga unter die Räder, während die vierte Herrenmannschaft zwei Siege einfahren konnte.

Im wichtigen Heimspiel gegen den Tabellenachten Wolframs Eschenbach, somit direkter Konkurrent im Abstiegskampf, konnte die dritte Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein einmal mehr nicht auf Christian Haubner und Andreas Wechsler zurückgreifen.  Dennoch ging man in den Doppeln durch Leon Döbler / Max Winkler und Robert Distler / Eric Lorenz mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz musste Spitzenspieler Leon Döbler beide Male seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren. Mit einer ganz starken Leistung wartete dagegen Simon Tempelmeier auf, der seine beiden Einzel vorne gewinnen konnte. Max Winkler in der Mitte sowie Eric Lorenz und Johannes Moder steuerten jeweils einen Einzelzähler bei. Im abschließenden Doppel drehten Döbler / Winkler einen 1:2 Satzrückstand noch in einen knappen Fünfsatzerfolg und holten damit noch einen Punkt für ihre Farben.

Bei der Spitzenmannschaft des TSV 1860 Ansbach II musste dann auch noch Leon Döbler ersetzt werden. In dieser Formation wurden die TVler dann auch im Schnelldurchgang abgefertigt. Nach gerade mal 90 Minuten mit lediglich zwei Satzgewinnen im Gepäck reiste man in die Burgstadt zurück. Mit vier Punkte stehen die TVler immer noch vier Punkte hinter dem Relegationsrang auf dem letzten Tabellenplatz.

Ebenfalls mit einer Spitzenmannschaft hatten es die Bezirksoberligadamen zu tun. Bei der SpVgg Greuther Fürth III war dann auch entsprechend wenig zu holen. Lediglich Karin Hausner sorgte für den Ehrenzähler bei der 1:8 Niederlage. Mit 6:14 Punkten stehen die TV-Damen derzeit auf Tabellenplatz sieben.

Jeweils zwei Einsätze hatten die vierte und fünfte Herrenmannschaft in der Bezirksliga zu absolvieren. Schwerer als erwartet gestaltete sich für die Vierte das Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TSV Heideck. Nach 1:2 Doppelrückstand war es insbesondere dem vorderen Paarkreuz mit Michael Kohlbrand und Anton Pajnic zu verdanken, dass die Punkte noch in der Burgstadt blieben. Beide holten die volle Ausbeute gegen Manfred Hausner und Konrad Absolon. In der Mitte holten Torsten Frohns und Ali Dogan jeweils einen Zähler gegen Marcus Stauber, unterlagen aber beide gegen Armin Grosch. Beim Stand von 7:6 erzielte das hintere Paarkreuz mit Jens Dirsch und Tobias Heindl am Ende zwei Siege und stellte damit den 9:6 Endstand sicher.

Leichter waren am folgenden Tag die Aufgabe bei der TSG 08 Roth. Hier konnte auf Rother Seite lediglich Spitzenspieler Florian Sitzmann jeweils in fünf Sätzen gegen Michael Kohlbrand und Anton Pajnic punkten, alle anderen Zähler gingen an die Burgstädter.

Für die fünfte Vertretung gab es weder im Heimspiel gegen den Tabellenführer DJK Obermässing, dem man mit 0:9 unterlag, als auch beim TV 21 Büchenbach etwas zu holen. In Büchenbach konnte zumindest das Einserdoppel Dogan / Döbler punkten. Nach zwei Einzelsiegen durch Aliihsan Dogan und Tobias Heindl hatten die TVler beim Stand von 3:3 durchaus Hoffnung mithalten zu können. Allerdings konnte in der Folge kein einziges Spiel mehr gewonnen werden, sodass am Ende eine doch deutliche 3:9 Niederlage das Ergebnis war.

In der Tabelle steht die vierte Mannschaft mit 21:5 Punkten derzeit auf Rang eins, weist aber drei Minuszähler mehr auf als die DJK Obermässing, die zwei Spiele weniger absolviert hat. Die fünfte Mannschaft ist immer noch ohne Punktgewinn Tabellenelfter.  

Neuen Kommentar schreiben