Die Kleinsten folgen Hörmann & Co

Hilpoltstein (ue) - Vor 1 Jahr waren sie noch bei den Minimeisterschaften am Start jetzt gelang den Weberbrüdern gleich in ihrer ersten Tischtennisaison zusammen mit Nico Seitz die Meisterschaft in der 2. Jungen Kreisliga. Die jüngste und unerfahrenste Mannschaft war am Saisonende aber die Beste.

Mit 14 Siegen und 2 Unentschieden gegen Heideck wurden die Jungen 3 des TV Hilpoltstein überlegener Meister. Der bayerische Minimeister Jakob Weber blieb mit 27:0 Siegen ungeschlagen. David Weber brachte es mit 35:1 Siegen auf die meisten gewonnen Spiele und der jüngste Simon spielte mit 34:2 Siegen ebenfalls eine überragende Bilanz. Zusammen mit Nico Seitz gab es auch 20:4 Doppelsiege was am Ende zu 30:2 Punkten und der Meisterschaft führte.

Vorzeitig Meister der Bayernliga Nord wurden erneut die Jungen 1 (wir berichteten). Im letzten Spiel mussten die Burgstädter zum Tabellendritten nach Neutraubling. Ein Novum dabei war sicherlich dass in einem Punktspiel der Bayernliga mit Hannes Hörmann und Niclas Reindl der zweitbeste Schüler Deutschlands auf den fünftbesten traf,  was das aktuelle Niveau der Liga unterstreicht. Wie in den Duellen zuvor blieb Hannes in einem hochklassigen Duell mit 3:1 der Sieger.  In seinen anderen beiden Begegnungen waren die Gegner chancenlos. Matze Danzer gelang mit Hörmann ein souveräner Doppelsieg . Im Duell mit Reindl gewann er Satz 1 mit 11:7. Doch nach dem 9:11 im zweiten Satz hatte Nicals Reindl das Spiel im Griff. Danach hatte Matze Danzer mit Gramm und Sempert mehr Mühe als erwartet. Mit zwei hauchdünnen  Siegen im Entscheidungssatz rettete er aber das 7:7 Unentschieden.

Johannes Moder steuerte mit seinem klaren Sieg gegen Sempert ebenfalls einen Punkt bei. Gegen Reindl machte er sein bestes Saisonspiel unterlag aber dreimal äußerst knapp und zeigte zu was er fähig ist. Nach Simon Meier am letzten Wochenende gab Jakob Weber schon in seinem ersten aktiven Jahr sein Bayernligadebüt. Überraschend gewann er mit Moder einen Satz gegen das Neutraublinger Spitzendoppel und auch im Einzel spielte er bereits gut mit. Aufgrund von Personalproblemen gaben die Jungen 1 zuletzt vier Punkte ab. Jetzt heißt es sich auf den 1. Mai mit dem Endspiel gegen den SVG Baisweil-Lauchdorf zu konzentrieren und den dritten Bayerischen Titel in Folge zu erzielen.

Neuen Kommentar schreiben