Das "Hammer-Heimspiel" zuletzt: Es geht um den Klassenerhalt!

Hilpoltstein (bb) – Der TV Hilpoltstein hat am kommenden Sonntag eine weitere Chance, den Klassenerhalt in der 2. Tischtennis-Bundesliga wahrscheinlich zu machen. Um 14 Uhr geht’s in der Stadthalle gegen den TTC GW Bad Hamm, der nur einen Punkt vor den Mittelfranken auf Platz 6 der Tabelle steht. Ein Sieg im letzten Heimspiel – und Hilpoltstein hat die Westfalen überholt.

Dennis Dickhardt - Punktegarant in der Vorrunde beim 5:5 gegen GW Bad Hamm

Die Spannung in der Liga ist mit Händen zu greifen. Vor allem der Abstiegskampf hat es in sich, zumal jetzt feststeht, dass auch der Tabellenvorletzte den Gang in die 3. Bundesliga antreten muss und sich nicht über ein eventuelles Relegationsspiel retten kann.

Vier Vereine versuchen verzweifelt, das sichere Ufer zu erreichen – an diesem Wochenende spielen sie auch noch gegeneinander: Passau empfängt am Samstag Fulda, Hilpoltstein misst sich am Sonntag mit Hamm. Gewinnen beide Heimmannschaften, haben sie beste Chancen, weiterhin die eingleisige 2. Bundesliga zu beleben. Aber auch die Verlierer sind noch nicht verloren: Der letzte Spieltag am 14. April um 14 Uhr kann alles wieder auf den Kopf stellen.

Die große Frage ist: Wie haben Flemming und Co die bittere 2:6-Heimniederlage am letzten Sonntag gegen Passau verkraftet? Sind sie mental in der Lage, das verlorene Match zu verdauen oder trauern sie noch der vergebenen Chance nach? Noch ist alles drin, aber ein Sieg im „Hammer-Spiel“ kann nur gelingen, wenn man selbstbewusst und mit Risikobereitschaft an die Tische geht und sich nicht wie das Kaninchen vor der Schlange fühlt.

Das tolle Publikum des TV Hilpoltstein dürfte so oder so auf seine Kosten kommen. Mit dem französischen Ex-Europameister, vierfachem Olympia-Teilnehmer und mehrfachem Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften Damien Eloi (21:9 Siege) wird einer der prominentesten und zugleich besten Spieler der Liga seine Visitenkarte in der Stadthalle abgeben. Auch wenn der so elegant und intelligent spielende 49-jährige Franzose nach der Saison Hamm verlässt und beim Aufsteiger 1. FC Köln anheuert, wird er gegen die beiden Hilpoltsteiner Spitzenspieler Alexander Flemming (11:19) und David Reitspies (15:15) noch einmal sein überragendes Können zeigen wollen. Indes: Flemming hat den Altmeister in der letzten Saison schon einmal „geknackt“.

Beim 5:5 in der Vorrunde war Dennis Dickhardt (15:14) mit zwei Siegen der Punktegarant, wobei sein Erfolg gegen Hermann Mühlbach (7:10) herausragte. Im Hilpoltsteiner Lager rechnet man damit, dass diesmal der blutjunge Japaner Yukiya Uda (16 Jahre, 4:1 Siege, Nr. 88 der Weltrangliste) zum Einsatz kommt, zumal dann Junioren-Nationalspieler Geritt Engemann (7:6) ins hintere Paarkreuz rücken würde. Auf Hilpoltsteiner Seite ist Francisco Sanchi (10:11) dabei, der in der Vorrunde wegen der Panamerika-Meisterschaften noch gefehlt hatte.

„Jeder ist schlagbar“, muss das Motto der Hilpoltsteiner heißen, die darauf hoffen, dass ihnen die Fans gerade im letzten Heimspiel der Saison noch einmal den Rücken stärken.

Alle Ergebnisse im Liveticker

 

Neuen Kommentar schreiben