Am 9 Tag endet für Hannes Hörmann die Europameisterschaft

Cluj-Napoca/Hilpoltstein (ue) - Die Sensation lag erneut in der Luft. Im Mannschaftswettkampf hatte Hannes Hörmann noch die Nummer 3 in Europa, den Franzosen Sabhi, am Rande der Niederlage. Im Einzel führte er gegen die Nummer 7 der Welt und Europas Nr. 1 Kubik aus Polen mit 2:1 verlor dann aber mit 2:4. „Das war das bisher beste Spiel meines Lebens“ so der Röttenbacher vom TV Hilpoltstein der sichtlich stolz auf seine Leistung war. Im Feld der 128 Einzelstarter hatte er sich bis unter die letzten 16 (Achtelfinale) gekämpft.

Hannes Hörmann (Foto: Steinbrenner, DTTB)

Zum Auftakt gewann er gegen den Ungar Danile Hogye mit 4:2 Sätzen. Dann folgte ein 4:1 gegen den Schweizer Bastian Romanens wobei er hier im ersten Satz mit 3:11 Chancenlos war und erst von der Bundestrainerin aufgeweckt werden musste. Gegen den Portugiesen war der Hilpoltsteiner dann sehr wach ließ aber im dritten und fünften Satz dann wieder nach. Am Ende stand aber ein 4:2 Sieg  und der Einzug unter Europas beste 16 Schüler.

Unglücklicherweise traf er dort auf den großen Favoriten Maciej Kubik aus Polen. Unbeeindruckt von der Spitzenposition der Europäischen Rangliste spielte Hörmann befreit auf und brachte den Polen gehörig ins Schwitzen. Selbst der polnische Trainer war überrascht auf welchem Niveau Hörmann agierte  und war am Ende froh dass sich sein Schützling noch durchsetzen konnte.  9 Tage lang mischte der 15 jährige Schüler bei den Europameisterschaften mit wovon er Anfang des Jahres nur träumen konnte.

Im Doppel mit Felix Köhler und im Mixed mit Leonie Berger reichte es jeweils zu Siegen in Runde 1 und leider kam hier jeweils in Runde 2 das aus. Dass er aber im Einzel tatsächlich bis zum Schluß mitmischen konnte zeigt die enorme Weiterentwicklung der letzten Monate und bringt die Zuversicht dass er international Paroli bieten kann und auch die Favoriten erheblich an einem guten Tag ins schwitzen bringen kann. Platz 5 in der Mannschaft und Platz 9 im Einzel bei seiner ersten Europameisterschaft stimmen die Familie und die Verantwortlichen des TV Hilpoltstein sehr optimistisch für die Zukunft.

Neuen Kommentar schreiben