Zum Hauptinhalt springen

Hilpoltsteiner Nachwuchs überragt

Hilpoltstein (ue) - Nachdem die Punkterunden im Tischtennis beendet sind stehen jetzt im Mai auf Bayerischer Ebene noch wichtige Entscheidungen für die Topspieler bzw. die Top Mannschaften an. Beim Turnier der TOP 10 Spieler der Altersklassen U19 und U15 waren drei Spieler vom TV Hilpoltstein sowie die Rotherin Hanna Forgacs in Bad Königshofen am Start.

 

"Für die größte Überraschung sorgte Noah Heidemann TV Hilpoltstein mit seinem Turniersieg der U19" (Meldung des Bayerischen Tischtennisverbandes). Der 15-jährige Noah startete bei den Jungen U19 und wollte einige der Bayerischen Top Spieler ärgern, nachdem er in den letzten Monaten enorme Fortschritte gemacht hat. Mit konstant sehr guten Leistungen gewann Noah mit 8:1 Siegen völlig überraschend das Top 10 Turnier der Jungen U19 und hat sich damit für weitere Einsätze im Herren Regionalliga Team der Hilpoltsteiner empfohlen. Bei den Jungen U15 startet sein 11 jähriger Bruder, das deutsche Nachwuchstalent Felix Heidemann und Leopold Franz. Am Ende belegte der jüngste Teilnehmer Felix Platz 6 vor Leopold Franz. Bei den U15 Mädchen war die Bayerische U13 Meisterin Hanna-Patricia Forgacs aus Roth (startet für den TV 1862 Dillingen) am Start. Am Ende schaffte es Hanna dank ihres großen Kämpferherzens mit 6:3 Siegen auf Platz 2.. In der nächsten Saison wird Hanna ihrem Bruder zum TV Hilpoltstein folgen wo sie schon seit längerer Zeit bei den Jungs mit trainiert und weiterhin für die Damen der TSG Roth in der Landesliga aufschlagen.

Beim Final Four der vier Verbandsligameister in Erbendorf errangen die Burgstädter als jüngstes Team mit dem überragenden Noah Heidemann, Mark Forgacs, Simon Weber und Leopold Franz Platz 2 hinter dem FC Bayern München und sind Bayerns zweitbestes Jugendteam der U19.

Felix Heidemann Bayerns Bester bei der Premiere des U11 Bundesranglistenturniers
Im letzten Jahr gewann Felix Heidemann überraschend den Talent Cup (U10) des Deutschen Tischtennisbundes. (DTTB). Bei der Premierenaustragung der Bundesrangliste Jugend 11 des DTTB im thüringischen Bad Blankenburg wurde Felix mit einer phantastischen Bilanz von 10:1 Siegen letztendlich „nur“ Fünfter. Er gewann alle sieben Gruppenspiele souverän und unterlag dann im Viertelfinale gegen den an Position 1 gesetzten Kirill Manalaki mit 2:3 um dann wieder alle drei Spiele um Platz 5 bis 8 zu gewinnen. Mit 10:1 Siegen, bei einer etwas glücklicheren Auslosung, wäre sicherlich auch ein Podestplatz möglich gewesen obwohl Platz 5 in Deutschland für das Nachwuchstalent eine herausragende Platzierung ist und er bester Bayerischer Vertreter war.
 
Hunor Roland Deak ist Bayerischer Mini-Meister
In der Altersklasse 2, Jahrgang 2013/14 hat sich Hunor Deak vom TV Hilpoltstein souverän den Bayerischen Mini Meister Titel erspielt. Da er in einem anschließenden packenden Finale über fünf Sätze auch gegen den Mini Meister der Jungen 3  Julian Weidinger vom FC Bayern München gewann, vertritt Hunor nun die Bayerischen Farben beim Bundesfinale.
 
Bei den Jugendmannschaften errangen die Hilpoltsteinern mit den ersten vier Jugendmannschaften von der Verbandsliga bis zur Bezirksklasse jeweils die Meisterschaft.