Skip to main content

TV-Jungen abermals Bayerischer Meister

Kleinwallstadt / Hilpoltstein (rn) – In Kleinwallstadt – Hofstetten fand das Entscheidungsspiel um die bayerische Jugendmeisterschaft im Tischtennis statt. Für dieses Endspiel hatten sich die beiden Meister der Bayernliga Nord und Süd qualifiziert. Am Ende dominierte der Norden: der Meister der Bayernliga Nord, der TV 1879 Hilpoltstein, gewann das Endspiel klar und deutlich gegen den SV Nordendorf mit 8:1.

Wie schon im Vorjahr setzte sich in der Bayernliga Nord der TV Hilpoltstein souverän durch. Mit lediglich zwei Verlustpunkten distanzierte der TV am Ende mit komfortablen sechs Punkten Abstand die Verfolger aus Ebermannstadt und Neutraubling. In der Bayernliga Süd war das Rennen doch etwas spannender. Hier setzte sich der SV Nordendorf mit 24:4 Punkten gegen die Verfolger der Kaderschmiede SV DJB Kolbermoor, die aber in der Saison auf ihre größten Talente verzichtet hatten, und die SVG Baisweil-Lauchsdorf durch, die beide 22:6 Punkte aufwiesen.

Beim Endspiel im unterfränkischen Kleinwallstadt-Hofstetten boten die TV-Verantwortlichen mit den Herren-Bayernligaspielern Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger ein starkes vorderes Paarkreuz auf und ergänzten dieses mit Matthias Danzer und Leon Döbler, die in der Rückrunde ausnahmslos im vorderen Paarkreuz aktiv waren. In dieser Formation gingen die TVler auch als Favorit in das entscheidende Match.

Dieser Favoritenrolle wurden die Burgstädter schon in den Doppeln gerecht. Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger hatten in ihrer Begegnung überhaupt kein Problem und gewannen klar in drei Sätzen. Knapper verlief das Parallelmatch. Hier zeigten Matthias Danzer und Leon Döbler gegen die Nummer eins und zwei der Nordendorfer eine ganz starke Leistung und konnten sich im Entscheidungssatz mit 11:9 durchsetzen. Hannes Hörmann machte anschließend auch mit Julian Reich kurzen Prozess und fegte diesen in drei Sätzen von der Platte. Ein hochklassiges Duell sahen die mitgereisten Zuschauer anschließend im Duell Sebastian Hegenbergers mit dem Nordendorfer Spitzenspieler Christoph Wiedemann. Alle Sätze waren äußerst knapp, am Ende verlor der TV-Spieler aber die Sätze in der Verlängerung und unterlag etwas unglücklich mit 1:3.

Von diesem Zeitpunkt an dominierten die TVler dann aber das Geschehen. Matthias Danzer beherrschte „Ersatzfrau“ Marie Gmoser klar in drei Sätzen und auch Leon Döbler musste gegen Tim Schlembach nur einen Satz abgeben.

Mit Spannung wurde das Spitzenspiel zwischen Hannes Hörmann und Christoph Wiedemann erwartet. Nachdem der Nationalspieler in Reihen des TV den ersten Satz knapp mit 13:15 abgegeben hatte, drehte der 14-jährige Röttenbacher auf. 11:7, 11:3 und 13:11 lauteten die drei folgenden Sätze. Problemlos aus Sicht des TV verliefen die beiden letzten Begegnungen. Sowohl Sebastian Hegenberger gegen Julian Reich als auch Matthias Danzer gegen Tim Schlembach gewannen ihre Begegnungen klar in drei Sätzen.

Durch dieses klare 8:1 sicherte sich die TV-Jungen zum zweiten Mal in Folge den bayerischen Meistertitel und die abermalige Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend, die am 24. und 25. Juni im thüringischen Bad Blankenburg stattfinden wird.

TV Hilpoltstein – SV Nordendorf 8:1: Hörmann / Hgenberger – Schlembach / Gmoser 11:2, 11:5, 11:5; Danzer / Döbler – Reich / Wiedemann 7:11, 11:9, 11:9, 7:11, 11:9; Hörmann – Reich 11:9, 11:6, 11:2; Hegenberger – Wiedemann 9:11, 11:8, 10:12, 11:13; Danzer – Gmoser 11:3, 11:8, 11:6; Döbler – Schlembach 11:9, 15:17, 11:5, 11:8; Hörmann – Wiedemann 13:15, 11:7, 11:3, 13:11; Hegenberger – Reich 11:4, 11:3, 11:9; Danzer – Schlembach 11:3,11:9, 11:9.

Neuen Kommentar schreiben