Skip to main content

Nächster Schritt in Richtung Bayernligameisterschaft?

Hilpoltstein (mu) – Am Samstag um 17 Uhr empfängt die zweite Herrenmannschaft die mittelfränkischen Gäste vom TV Altdorf in der Hilpoltsteiner Stadthalle. Im 15. von 18 Saisonspielen will die Truppe um Frontmann Jaka Golavsek dabei unbedingt einen weiteren großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Tischtennis-Bayernliga machen.

Mohamad Hamie

Zwar geht man – glaubt man den nackten Fakten der bisherigen Saisonergebnisse, die sich in der Tabelle widerspiegeln, gehen die Burgherren als klarer Favorit in die Begegnung.  Dennoch könnten die Vorzeichnen für die letzten vier Saisonspiele besser sein, muss man fortan doch ohne den jungen Libanesen Mohamad Hamie auskommen, der sich mit seinen starken spielerischen wie kämpferischen Vorstellungen schnell das Herz der TV-Fans uns seiner Mannschaftskameraden erkämpft hat. Der Jungnationalspieler wurde wie geplant von seinem Verband zu den Kuwait Open nominiert und soll fortan von seinem Landsmann Mohammed Bannout ersetzt werden. Dieser hat zwar nicht ganz die Spielstärke des zehn Jahre jüngeren Hamie, dürfte aber auf Position vier auch für einige Punktegewinne sorgen, wenn er seine guten Trainingsleistungen auch im Spiel bestätigen kann. Auf Position vier wird er an der Seite von Youngster Sebastian Hegenberger an den Start gehen. Dessen bisheriger Paarkreuzkollege Hannes Hörmann rutscht für Hamie fortan ins vordere Paarkreuz, in dem naturgemäß wesentlich stärkere Gegner auf ihn warten als in der Mitte. Doch seinem Mannschaftskapitän Tobias Mulack ist überhaupt nicht bange vor den schwierigeren Aufgaben für den Hochveranlagten: „Hannes hat sich in den letzten Monaten derart weiterentwickelt, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch vorne schon eine gute Rolle spielen wird.“ Zudem wird dem Schüler das schnellere und geradlinigere Spiel dort entgegenkommen. Diesmal warten auf ihn mit dem mit einer brachialen Vorhand ausgestatteten Tschechen Petr Maly (3:7) und dem athletische Gäste-Kapitän Daniel Spille (5:5) zwei schwere, aber nicht unlösbare Aufgaben.

In der Mitte stellt Altdorf mit dem routinierten Steffen Kirner (4:6) und dem jungen Torsten Lang (1:5) zwei gute, aber ebenfalls schlagbare Akteure. Für hinten wurde zur Rückrunde Andreas Reiß (2:2) vom Kontrahenten Stein verpflichtet, der an der Seite vom wieder erstarkten Torsten Rust (7:1) sicher eine Bank darstellen dürfte. Hier müssen sich Tarik Mahroum und Andreas Wechsler sicher nicht verstecken, aber mit Sicherheit an ihre Leistungsgrenze gehen.

Interessant und mit spielentscheidend dürfte indes die Entscheidung ausfallen, wie die neu formierten Doppel aussehen. Sollte diese richtig ausfallen und am Ende der 15. Saisonsieg herausspringen, dann kann man langsam aber sicher die Planungen für die Oberliga angehen bei fünf Zählern Vorsprung und dann noch sechs zu vergebenden Zählern. Dass dafür zunächst ein Kraftakt heute Nachmittag vonnöten sein wird, dessen sind sich alle bewusst in Reihen des TV Hilpoltstein.

Neuen Kommentar schreiben