Skip to main content

Jungen kampflos Bayernligameister - ansonsten gemischte Bilanz des TV

(rn) – Eine gemischte Bilanz weisen die Tischtennisteams des TV Hilpoltstein auf. Während die erste Jungenmannschaft kampflos den Titel in der Bayernliga Nord „feiern“ konnten, unterlagen sowohl die dritte als auch die fünfte Herrenmannschaft in den Bezirksligen. Gegen den TTC Büttelbronn konnte die erste Damenmannschaft einen klaren Sieg in der 3. Bezirksliga einfahren, während die zweite Damenmannschaft dem gleichen Gegner unterlag.

3. Herrenmannschaft

Der TSV Neutraubling, bislang schärfster Verfolger der TV-Jungen in der Bayernliga Nord, konnte zum geplanten Punktspiel beim TV nicht antreten, da ihnen drei Spieler fehlten. Somit kamen die Burgstädter zu einem kampflosen 8:0 Sieg und konnten damit vorzeitig die Meisterschaft klarmachen. Somit können Sie das Endspiel um die Bayerische Meisterschaft planen.

In der Mittelfrankenliga traf die dritte Herrenmannschaft auf die starke zweite Vertretung der SpVgg Erlangen. Schon die Doppel verliefen ernüchternd, denn alle drei Begegnungen gingen an die Gäste, wenn auch zwei davon erst im fünften Satz. Eine starke Leistung zeigte an diesem Tag Florian Seitz, der seine erste Begegnung klar gewinnen konnte und im Spitzeneinzel knapp in fünf Sätzen unterlag. Nicht ganz in die Leistungen der Vorwoche anknüpfen konnte Alexander Christoph, der zwei Mal unterlag. Eine prima Leistung und vor allem Nervenstärke zeigte der Jüngste, Nachwuchsspieler Matthias Danzer, der sich immer besser in der Liga zurechtfindet, und dem es gelang, seine beiden Begegnungen im Entscheidungssatz für sich zu entscheiden. Michael Kohlbrand konnte sein Match zwar für auch gewinnen, da aber Simon Tempelmeier und Ersatzmann Anton Pajnic leer ausgingen, stand am Ende eine 4:9 Niederlage gegen den Tabellenzweiten zu Buche.

Für die zweite Damenmannschaft ging es im Heimspiel gegen den TTC Büttelbronn darum, eventuell doch noch den Abstiegsrelegationsrang zu verlassen. In den Doppeln konnten Irmi Griebsch und Hanna Weiß einen knappen Sieg erringen, ebenso knapp unterlagen Claudia Götz und Melanie Pajnic. In den Einzeln lief es aber zunächst überhaupt nicht für die TVlerinnen. Von den ersten sechs Begegnungen konnte lediglich Irmi Griebsch einen Zähler einfahren und anschließend auch einen zweiten beisteuern. Da nur noch Hanna Weiß einen weiteren Punkt erzielen konnte, stand am Ende eine doch klare 4:8 Niederlage, sodass die Burgstädterinnen sich wohl auf die Relegationsspiele einstellen können.

Besser machte es gegen den gleichen Gegner die erste Damenmannschaft. Nach zwei Doppelsiegen musste lediglich Heike Kerner gegen die Nummer eins der Gäste eine Niederlage einstecken. Da aber Alexandra Siegert, Karin Hausner und Silke Gegg nicht zu bezwingen waren und Heike Kerner ihre zweite Begegnung auch gewinnen konnte, fuhr man am Ende einen souveränen 8:1 Erfolg ein und zementierte damit die Aufstiegsrelegation.

Für die fünfte Mannschaft galt es beim SC 04 Schwabach II den Abstand auf den Abstiegsrelegationsplatz, den derzeit die Schwabacher innehaben, zu halten. Für diese Aufgabe stellte sich auch der angeschlagene Matthias Winkler zur Verfügung, dem es dann auch gelang, einen Zähler im Doppel und zwei im Einzel beizusteuern. Nachdem auch Henrik Hörmann und Stephan Wittmann im Doppel gewinnen konnten, standen die Chancen für den TV gar nicht schlecht. Allerdings hatten die bislang so starken Nachwuchsspieler Leon Döbler und Henrik Hörmann nicht ihren besten Tag erwischt und konnten keinen Zähler beisteuern. Max Winkler gelang es in der Mitte seine erste Begegnung zu gewinnen, unterlag in seinem zweiten Match aber hauchdünn mit 10:12 im Entscheidungssatz. Da das hintere Paarkreuz mit Stephan Wittmann und Jens Dirsch überraschenderweise ebenfalls leer ausging, kassierte man eine 5:9 Niederlage und muss nun doch noch einmal um den Klassenerhalt zittern.

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben