Skip to main content

Großkampftag für Hilpoltsteiner Oberligamannschaft

Hilpoltstein (mu) – Am Samstag Nachmittag ist mal wieder „Großkampftag“ angesagt für die Hilpoltsteiner Oberliga-Tischtennisspieler. Denn wieder einmal treten die Cracks um Kapitän Andreas Wechsler gleich zweimal an: am Nachmittag um 15 Uhr gastieren die weit gereisten Gäste vom TTC Passau II in der Gymnasiumhalle, bevor das mittelfränkische Topteam vom TSV Windsbach seine Visitenkarte abgibt. Beide Spiele finden ausnahmsweise in der Gymnasiumhalle statt, da die Stadthalle wegen dem "TV Ball" belegt ist.

Hannes Hörmann

Mit der Passauer Bundesligareserve hat die TV-Truppe noch eine Rechnung offen, war man doch in der Hinserie denkbar knapp mit 6:9 unterlegen gewesen. Aufgrund der Umstellungen zur Rückrunde und der aktuell bestechenden Form geht man im Rückspiel inzwischen als leichter Favorit ins Rennen. In der ersten Begegnung waren Jaka Golavsek, Sebastian Hegenberger und Hannes Hörmann überragend, die zusammen alle sechs Zähler eingespielt hatten. Und auch aktuell sind die drei Cracks in Hochform, auch Tomek Kabacinski hat sich in der Mitte deutlich stabilisiert. Da auch Youngster Matthias Danzer und Kapitän Andreas Wechsler gut in die Rückserie gestartet sind, geht der TV Hilpoltstein hoch motiviert in die heutigen Duelle.

Passau wird angeführt vom früheren Erstligaprofi Martin Schauer, gefolgt von Christoph Mader. Eine äußerst spielstarke Mitte bilden der routinierte Andreas Weikert sowie Sebastian Schröttner. Ebenfalls über eine gehörige Portion Routine verfügt Torsten Schaller hinten, der Seite an Seite mit Oliver Gruber in die Box geht. Zudem stellen die Gäste mit Schauer/Weikert eines der besten Doppel der Liga.

Sollte es dem TV Hilpoltstein gelingen, auch das sechste Spiel in Serie zu gewinnen, dann gäbe dies sicherlich ganz viel Auftrieb für die abendliche Aufgabe. Ganz viel Auftrieb wird dann auch nötig sein, gibt doch mit dem TSV Windsbach eine Mannschaft ihr Gastspiel in der Burgstadt, die nach Verlustpunkten die aktuell beste der Liga ist. Dieses ist auf fast allen Positionen ganz stark besetzt und steht für spektakuläres Angriffstischtennis. Vorne spielen mit dem Ex-Effeltricher Regionalligaakteur Tobias Ehret und dem Ex-Dinkelsbühler Denis Benes zwei ganz starke Offensivleute. Die beiden Tschechen Waldemar Pal und Martin Bindac sind in der Mitte ebenso schwierig zu schlagen wie der Bulgare Kostatin Kostadinov. Komplettiert wir die Truppe vom langjährigen Kapitän Andreas Staudacher, der ebenfalls äußerst konstant auftritt. Alles in allem wird also jeder Hilpoltsteiner an und über seine Grenzen gehen müssen, um hier eine realistische Chance zu haben. Doch sollte am Nachmittag gegen Passau der nächste Sieg gelingen, wäre dies für den umtriebigen Teammanager Uli Eckert „durchaus machbar“.

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben