Skip to main content

Duchschnittlicher Start für Hilpoltsteiner Bezirkligateams

Hilpoltstein (rn) – Für die Tischtennisspieler des TV Hilpoltstein hat die neue Saison sehr durchwachsen begonnen. Während die dritte Herrenmannschaft in der 1. Bezirksliga immerhin ein Unentschieden erreichte, kassierten die anderen Bezirksligateams der Damen und Herren allesamt schon ihre ersten Niederlagen.

1. Damenmannschaft

Für die neuformierte dritte Herrenmannschaft gab es zum Auftakt gegen den SV Weiherhof II ein gefühlsmäßiges Hin und Her. Nach zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln ließen die Burgstädter fünf Siege in Serie folgen. Tobias Mulack / Leon Döbler setzten sich im Dreierdoppel durch, Alexander Christoph, Matthias Danzer, Florian Seitz und Tobias Mulack zogen in den Einzeln nach. Nach zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz durch Leon Döbler und Eric Lorenz unterlag auch Alexander Christoph im Spitzeneinzel, sodass der SV Weiherhof ausgleichen konnte. Der mit 13 Jahren jüngste TVler, Matthias Danzer, gewann mit einer starken Leistung auch sein zweites Einzel, genau wie anschließend Florian Seitz, sodass der TV mit 7:5 vorne lag. Durch die relativ klare Niederlage von Tobias Mulack und zwei Fünfsatzniederlagen im hinteren Paarkreuz lag man vor dem abschließenden Schlussdoppel plötzlich hinten. Alexander Christoph und Florian Seitz behielten hier aber die Nerven und konnten mit einem 3:1-Erfolg wenigstens einen Punkt zum Saisonauftakt sichern.

Spannender als erwartet verlief das vereinsinterne Duell in der 3. Bezirksliga zwischen der vierten und fünften Herrenmannschaft, die nach zwei Erfolgen in den Eingangsdoppeln auch vorne zwei Zähler durch Robert Distler und Max Winkler gegen Michael Kohlbrand bzw. Anton Pajnic einfahren konnten und dadurch mit 4:1 in Führung gingen. Mit sieben Einzelsiegen in Serie durch Fabian Meier (2), Torsten Frohns, Julian Meier, Sebastian Pfahler, Michael Kohlbrand und Anton Pajnic drehte die Vierte dann das Spiel. Die „Fünfte“ konnte zwar durch Wiedereinsteiger Andreas Kohlbrand und Thomas Döbler noch einmal kontern, im Duell der beiden Ersatzspieler setzte sich am Ende Sebastian Pfahler für die Vierte gegen Franz Gerner durch und stellte den 9:6 Sieg sicher.

Beim TTC Büttelbronn wollte die „Vierte“ nachlegen. Nach einer 2:1 Führung aus den Doppeln gestalteten die Burgstädter die erste Einzelrunde ausgeglichen und erzielten in jedem Paarkreuz ein 1:1. Michael Kohlbrand, Anton Pajnic und Torsten Frohns punkteten, während Leon Döbler, Fabian Meier und Eric Lorenz – die beiden letzteren in fünf Sätzen – unterlagen. Nach zwei weiteren Fünfsatzniederlagen vorne, hatte auch Anton Pajnic das Nachsehen, sodass der TV mit 5:7 hinten lag. Fabian Meier und Eric Lorenz konnten zwar nochmals ausgleichen, die beiden abschließenden Begegnungen gingen aber an die Gastgeber, die damit auch das Match mit 9:7 für sich entscheiden konnten.

Bei den Damen kam es zum Auftakt ebenfalls zu einem vereinsinternen Duell in der 3. Bezirksliga. Die erste Damenmannschaft setzte sich erwartungsgemäß mit 8:3 gegen die zweite Vertretung durch. Nach ausgeglichenen Doppeln punkteten Alexandra Siegert (3), Karin Hausner (2), Heike Kerner und Silke Gegg für die „Erste“, Irmi Griebsch und Melanie Pajnic konnten jeweils einen Einzelzähler für die „Zweite“ einfahren.

Anschließend bekam die „Erste“ es im Spitzenspiel mit der SpVgg Weiboldshausen zu tun. Bitter verlief der Doppelstart, denn beide Begegnungen gingen an die Gäste, wobei Siegert / Gegg eine 2:0-Führung nicht nach Hause brachten. Mit drei Siegen aus der ersten Einzelrunde konnten die TVlerinnen allerdings schnell ausgleichen. Alexandra Siegert unterlag gegen die wohl beste Spielerin der Liga, Monja Heyder in vier Sätzen und auch Karin Hausner hatte das Nachsehen. Das hintere Paarkreuz mit Heike Kerner und Silke Gegg glich abermals aus. Nachdem sich beide Spitzenspielerinnen gegen die gegnerische Nummer drei durchsetzen konnten, gab die Niederlage von Karin Hausner gegen die Nummer vier der Gäste den Ausschlag, denn Silke Gegg konnte ihrerseits für keine Überraschung sorgen und unterlag, sodass am Ende eine bittere 6:8 Niederlage zu Buche stand.

Genauso bitter war die 5:8 Niederlage der zweiten Damenmannschaft beim TTC Büttelbronn und wieder gaben die Doppel den Ausschlag, denn auch hier gingen beide Begegnungen verloren. Jeweils zwei Einzelzähler durch Hanna Weiß und Irmi Griebsch und einer durch Kerstin Dirsch reichten nicht für die Wende.

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben