Skip to main content

Dank Basti Hegenberger weiter mit weißer Weste

Hilpoltstein (ue) - Die Tischtennis Jungen Bayernliga ist in dieser Saison wieder deutlich stärker und um gegen spielstarke Gegner erfolgreich zu sein bedarf es das Mitwirken eines Spitzenspielers. Gegen Hof war das Hannes Hörmann und diesmal Sebastian Hegenberger.

Hegenberger blieb dabei beim 8:5 Sieg gegen Wackersdorf in drei Einzeln und dem Doppel mit Mathias Danzer ohne Satzverlust und beherrschte auch den Bayerischen Ranglistenspieler Dinter klar.

Gegen diesen unterlag in einem klasse Spiel Matthias Danzer mit 1:3 hielt sich aber sonst mit einem 3:1 Sieg gegen Fricke sowie die Schülerin Zahradnik mit 3:0 schadlos. Zuvor waren allerdings gegen die bayerische Schülerranglistensiegerin sowohl Johannes Moder als auch Elias Schlierf chancenlos. Da auch das Doppel Stumpf/Schlierf gegen das Spitzenduo Dinter/Fricke mit 0:3 verloren musste unbedingt der kleine Schüler Hügel bezwungen werden um nicht mit 7:7 den ersten Punktverlust zu erleiden.

Elias Schlierf gelang das recht souverän mit 3:0 doch Johannes Moder lag bereits mit 1:2 Sätzen zurück und im Entscheidungssatz 1:5 als er sich dann doch noch seiner Stärken besann und mit 11:8 siegte. Da mit Johannes Stumpf und Robin Bort zwei Spieler verletzt sind bzw. waren wird neben Matze Danzer wie oben erwähnt Hörmann oder Hegenberger benötigt um gegen spielstarke Gegner erfolgreich zu sein. Mit Bürgstadt und dem Tabellenzweiten Bruckberg hat man da im Dezember noch zwei Prüfsteine.

Ergebnisse: TV Hip - TV Glück-Auf Wackersdorf 8:5

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben